Gay Dating Portale im Test 2019

Jeder Mensch sehnt sich nach einem Partner. Nach jemandem, mit dem er seine Freizeit verbringt, romantische Stunden teilt und Gedanken austauscht. Auch Gays sind hier sehr aktiv. Daher lohnt es sich, im Internet auf die Suche zu gehen. Vielleicht ist der richtige Mann für Sie nur wenige Mausklicks entfernt. Wir haben die bekanntesten Plattformen für Sie getestet.

Die beliebtesten Portale für Homosexuelle – Stand: August 2019

Infos zu Werbepartner

Singlebörse
Beschreibung
Kunden Bewertungen
Details

PLATZ 1: gayParship - Die Premium Partnersuche für Gays!

Gay-Parship ist eine sehr empfehlenswerte Plattform für homosexuelle Singles, die an einer niveauvollen Partnersuche interessiert sind. Die Partnervermittlung richtet sich sowohl an Schwule als auch an Lesben. Durch die sehr niveauvolle und freundliche Atmosphäre ist das Mitgliederniveau sehr angenehm und weist eine Akademikerquote von 55% auf.
Mehr Details

Bewertung
98/100
SEHR GUT
Mitglieder: 1,4 Mio.
Frauen/Männer: 42/58%
Durchschnittsalter: 30 J.

PLATZ 2: ElitePartner Gay - Für Akademiker und Singles mit Niveau

Bei ElitePartner kann man sicher sein, dass ein „Mann sucht Mann“-Mitglied auf der Suche nach einer festen Partnerschaft ist. In der Flut der Partnervorschläge helfen Matchingpunkte beim Selektieren geeigneter Kandidaten.
Bei ElitePartner führt jedes Mitglied bei der Anmeldung einen Persönlichkeitstest durch und erhält auf Grundlage der Ergebnisse passende Partnervorschläge. Die Anzahl der Matchingpunkte gibt Aufschluss darüber, wie gut beide Persönlichkeiten in Bezug auf eine Partnerschaft zueinander passen.
Mehr Details

Bewertung
96/100
SEHR GUT
Mitglieder: 3 Mio.
Frauen/Männer: 42%
Durchschnittsalter: 45 J.

PLATZ 3: Gay.de - Männer unter sich

Das Portal ermöglicht das Kennenlernen von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transvestiten. Die Grundfunktionen sind kostenlos, dazu gehört auch die Kontaktaufnahme via Nachrichtenfunktion. Die Erfolgsaussichten was die Suche nach einer festen Partnerschaft angeht, sind hier eher gering. Sexdates stehen hier klar im Vordergrund.
Mehr Details

Bewertung
91/100
SEHR GUT
Mitglieder: 750.000
Frauen/Männer: 0/100%
Durchschnittsalter: 30 J.

PLATZ 4: GayHeaven - Erotischer 1:1 Gay-Flirtchat

Ein Gay-Chatroom macht dann Spaß, wenn er einen coolen, anregenden und sicheren Raum bietet, in dem man(n) ungestört neue Kontakte knüpfen und flirten kann, was das Zeug hält. GayHeaven.net ist eine solche moderne und geschlossene Plattform, die einen kostenpflichtigen Flirtchat nur für schwule und transsexuelle Männer ab 18 Jahren anbietet.
Mehr Details

Bewertung
84/100
GUT
Mitglieder: 1.000
Frauen/Männer: 0/100%
Durchschnittsalter: 30 J.

 

Alles Wichtige zum Thema Gay Dating

Jeder Mensch sehnt sich nach einem Partner. Nach jemandem, mit dem er seine Freizeit verbringt, romantische Stunden teilt und Gedanken austauscht. Doch nicht immer findet man die Zeit, um sich auf die Suche nach der Liebe zu begeben.
Viele Singles sind durch Arbeit und Freizeitverpflichtungen so stark eingespannt, dass sich keine Gelegenheiten zum Flirten ergeben. Mitunter ist die heimische Couch dann doch lieber als der Ausflug in die Bar. Dating im Online Bereich gibt Ihnen die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und neue Menschen kennenzulernen. Auch Gays sind hier sehr aktiv. Daher lohnt es sich, im Internet auf die Suche zu gehen.
Vielleicht ist der richtige Mann für Sie nur wenige Mausklicks entfernt. Ebenso bietet das Online Dating viele Optionen für Gays, die auf der Suche nach unkomplizierten Flirt-Bekanntschaften sind. So kommt beim Dating im Internet jeder auf seine Kosten. Probieren Sie es selbst aus.

Die passende Singlebörse für Gays finden

Singlebörsen gibt es viele. Und jede hat ihre Vor- und Nachteile. Während die eine mit einer großen Anzahl an Anmeldungen und Usern punkten kann, überzeugt die andere durch ein ausgesuchtes Anwenderfeld. Welche Datingbörse für Sie die richtige ist, können Sie herausfinden, in dem Sie die verschiedenen Angebote miteinander vergleichen. Dabei spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle. So sollte Ihnen zum Beipsiel das Umfeld und die Aufmachung der Plattform zusagen, damit Sie sich hier schnell zurecht finden. Auch der finanzielle Faktor hat Einfluss auf Ihre Entscheidung. Ist das Angebot kostenlos oder frei? Kostenlose Börsen verfügen meist über mehr User, allerdings sind hier auch viele Fake-Profile zu finden. Bei kostenpflichtigen Angeboten werden diese meist aussortiert.

Die Vorteile beim Gay Dating

Wenn Sie online auf die Suche nach einem Partner gehen, hat das verschiedenen Vorteile. Vor allem schüchterne Menschen haben es hier leichter, einen ersten Schritt zu machen. Während im Club, in der Cocktailbar oder bei verschiedenen Events die Hemmschwelle noch recht hoch ist, jemand anderen direkt anzusprechen, fällt dies im Internet leichter. Denn trotz aller Offenheit profitieren Sie hier von einem hohen Maß an Anonymität, das Sie schützt. Eine direkte Reaktion bleibt aus und Sie selbst haben ebenso ausreichend Zeit, auf eine mögliche Antwort zu reagieren.

Welche Regeln gelten beim Online Dating für Gays?

Wenn Sie schwule Kontakte suchen, sollten Sie beim Online Dating verschiedene Regeln beachten. Nur so sind Ihre Versuche auch von Erfolg gekrönt, sodass Sie schon bald einen passenden Partner finden, der Ihren auch genau Vorstellungen entspricht.

Zunächst ist es wichtig, sich ein aussagekräftiges Profil zuzulegen. Ein bisschen Mogeln ist natürlich erlaubt, gerade wenn es um Sportlichkeit und Hobbys geht. Allerdings sollten Sie Ihr Profil nicht mit falschen Angaben ausstatten. Denn dadurch wird ein ersters Treffen mit einem potenziellen Partner schnell zur Enttäuschung für beide Seiten. Seien Sie lieber ehrlich. Dabei ist es selbstverständlich nicht verboten, die eigenen Vorzüge besonders zu betonen.

Das passende Foto finden – ein erstes Aushängeschild

Von besonderer Bedeutung ist die Wahl des Fotos. Denn das Foto ist der erste Eindruck, den mögliche Flirtpartner von Ihnen erhalten. Es handelt sich dabei sozusagen um eine erste Visitenkarte, die Sie übergeben. Hier sollten Sie ein Bild zur Hand nehmen, auf dem Sie vorteilhaft getroffen sind. Verzichten Sie auf stark bearbeitete Aufnahmen, die kaum der Wirklichkeit entsprechen. Auch Partyfotos sind eher ungeeignet. Ein Foto, auf dem Sie lächeln und freundlich rüberkommen, ist eine gute Wahl. Ein tiefer Blick in die Kamera kann auch sehr geheimnisvoll erscheinen. Entscheidend ist, dass Sie ein Foto heranziehen, dass Sie ganz natürlich zeigt. Wie auch Sie nicht wollen, dass ein mögliches Gegenüber auf einen künstlichen Look setzt, so zeigen auch Sie sich von Ihrer gewohnten Seite. Selfies sind dabei eher unvorteilhaft. Vielleicht fragen Sie einen Freund oder eine Freundin, die als Fotograf aushelfen können.

Wie läuft das Online Dating für Gays ab?

Als erster Schritt steht eine Registrierung bei der gewünschten Plattform auf dem Plan. Dafür geben Sie eine Email-Adresse an und wählen ein Passwort. Tipp: Das Passwort sollte nicht nur ein Name oder eine Buchstabenfolge sein. Wählen Sie hier lieber eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen, mitunter sind sogar Sonderzeichen erlaubt, die Ihren Account besonders sicher machen. Anschließend wählen Sie einen Namen für Ihren Account. Um in cognito unterwegs zu sein, bietet es sich an, einen eher unbekannten Spitznamen oder ein Alias zu wählen. Manchmal ist aber auch der richtige Name gefordert.

Viele Dating Plattformen für Gays verfügen über einen bestimmten Filter. Dieser macht es Ihnen leicht, die passenden Profile angezeigt zu bekommen. So können Sie die registrierten User nach verschiedenen Kriterien durchstöbern. Wichtig ist hier zum Beispiel die geografische Nähe. Romantischer Nachrichtenaustausch über lange Distanzen mag zwar reizvoll sein, ein echtes Date im Real Life ist bei einem User aus Ihrer Stadt aber gleich viel wahrscheinlicher.

Den Anfang machen

Zunächst grenzt man also die Anzahl der interessanten Nutzer der Plattform ein. Dann machen Sie sich an den ersten Schritt. Das kann eine kurze Nachricht sein mit einem Kompliment zum Profilbild des anderen oder ein Verweis auf gemeinsame Hobbys. Außerdem bieten viele Dating Plattformen auch ein einfaches “Anstuppsen” an. Dadurch wird auf einfache Art und Weise ein erster Kontakt hergestellt. Wenn der Angeschriebene darauf eingeht: gut. Sollte dies nicht der Fall sein, ist es nicht ratsam, nachzufragen und eine Antwort einzufordern. Denn aufdringliches Bedrängen wirkt eher abstoßend. Die meisten Dating-Angebote weisen zudem eine Ignorier-Funktion auf. Sie sollten sich im Klaren sein, dass Sie durch aufdringliches Agieren schnell auf der Blacklist des jeweiligen Nutzers landen.

Interesse wecken

Nach einer Antwort des Angeschriebenen geht es darum, das Interesse des Gegenübers zu wecken. Hat er schon eine Frage gestellt, nehmen Sie die Antwort als Aufhänger. Um das virtuelle Gespräch am Laufen zu halten, bietet es sich an, die Nachricht ebenfalls mit einer Frage zu beschließen. So hat der Andere direkt einen Anknüpfungspunkt. Wenn alles gut läuft, kommen Sie in einen regelmäßigen Nachrichtenaustausch und verschicken eventuell schon Bilder von sich, um dem Anderen einen Einblick in Ihren Alltag zu geben.

Ein erstes Date ausmachen

Wenn Sie sich sympathisch sind, spricht nichts dagegen, ein echtes Treffen zu verabreden. Wählen Sie dafür am besten einen öffentlichen Ort, zum Beispiel ein Cafe oder ein Restaurant. Bei gegenseitigem Interesse kann schon bald mehr aus dem Internetflirt werden. Finden auch Sie die für Sie passende Singlebörse für Gays und probieren Sie es aus!