ElitePartner Abzocke 2018 – Wird auf ElitePartner abgezockt?

  • Mitglieder: 3,8 Millionen
  • Anteil: 47% / 53%
  • Alter: 25 - 35 Jahre
  • Webseite:
Vorteile
  • Hohe Erfolgsquote
  • Wissenschaftliches Matching
  • Kultivierte & niveauvolle Singles
  • Ausgezeichneter Kundenservice
  • Hervorragender Datenschutz
Nachteile
  • Profilbilder werden erst nach Freigabe der anderen Person angezeigt

ElitePartner ist eine Singlebörse, die seit dem Jahre 2004 Singles auf gehobenem Niveau vermittelt. Diese Partnervermittlung gehört zu den renommiertesten und zu den erfolgreichsten in ganz Deutschland. Die User stellen sich natürlich die Frage, ob sie eine ElitePartner Abzocke fürchten müssen, wenn sie Mitglied bei der Partnerbörse werden. Nein, keine Angst, in etwa 4,3 Millionen Singles sind zufriedene Kunden. Dies wäre nicht der Fall, wenn diese ElitePartner zum Abzocke-Opfer fallen würden.

Die Premium Mitgliedschaften im Vergleich

69, 90€ pro Monat
  • Unbegrenzte Kontaktaufnahme
  • Persönlichkeitsanalyse
  • Singles in deiner Nähe
52, 90€ pro Monat
  • Unbegrenzte Kontakte
  • Persönlichkeitsanalyse
  • Singles in deiner Nähe
32, 90€ pro Monat
  • Unbegrenzte Kontaktaufnahme
  • Persönlichkeitsanalyse
  • Singles in deiner Nähe

Mit Abzocke meinen viele folgendes:

Der Preis ist zu hoch

Einige Mitglieder sprechen von “Abzocke”, wenn sie den Preis für die Mitgliedschaft zu teuer finden. In der Praxis ist dieser bei ElitePartner allerdings angemessen, da die Qualität sehr hoch ist.Darüber hinaus ist die Erfolgsquote der Mitglieder eine der höchsten von allen aktuellen Partnervermittlungen Online.

Automatische Verlängerung der Mitgliedschaft

Die häufigste Ursache, warum Nutzer von einer Abzocke bei Elitepartner sprechen, ist, die automatische Verlängerung der Premium-Mitgliedschaft, wenn man es versäumt schriftlich zu kündigen.

Die Vertragsklauseln bei ElitePartner sind transparent angegeben und werden in den Geschäftsbedingungen deutlich erklärt. Ebenfalls Angaben zur Kündigung und Beendigung des Vertrages, sowie die Löschung der persönlichen Daten und auch die Beitragszahlung sind klar verständlich aufgeführt. Diese automatische Verlängerung der Mitgliedschaft ist im Geschäftsleben Geschäftswelt üblich und kann nicht als Abzocke verstanden werden. Wer die Kündigungsfristen einhält, kann das Abo beenden.

Nutzer haben zu wenige Kontakte

Oftmals wird ein ausbleibender Kontakt als Abzock-Grund genannt. Fast immer liegt dies allerdings am Nutzer selbst. Denn wer kein Profil anlegt und nur halbherzige fehlerhafte Nachrichten versendet und auf eingehende Nachrichten nicht antwortet, hat sicher keinen Erfolg. Die Suche nach dem Partner fürs Leben dauert länger und man muss sich dafür einsetzen.

Auf ElitePartner vertrauen

Abzocke gibt es bei ElitePartner nicht, wenn man sich die AGB und die Angaben zu Zahlungsmodalitäten genau durchliest. Notiert man sich zusätzlich das Datum der Kündigungsfrist im Kalender, kann bei der Online Partnersuche nichts schief gehen.

Kostenloser Service

  • Kostenlose Anmeldung bei Elitepartner
  • Ausfüllen des Fragebogens
  • Online-Testauswertung der eigenen Persönlichkeit
  • Zusendung von Partnervorschlägen
  • Profile von anderen Mitgliedern sehen
  • Eigene Fotos an Kontakte weiterleiten
  • “Gefällt mir” anklicken und “Komplimente senden”
  • Kontaktgesuche von anderen Singles bekommen
  • Antwort auf die erste Nachricht eines Mitglieds senden

Vorteile einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft

  • Andere Mitglieder kontaktieren
  • Freigegebene Fotos sehen und mit anderen Mitgliedern austauschen
  • Kontaktgesuche lesen
  • Man kann auf alle Kontaktgesuche reagieren
  • Ohne Limit Nachrichten lesen und senden
  • Umfassende 40-seitige Persönlichkeitsanalyse

Was gilt es zu beachten, damit es keine Abzocke wird?

Die Premium-Mitgliedschaft verlängert sich automatisch, wenn die Kündigungsfrist nicht eingehalten wird. Die fristgerechte Kündigung muss immer schriftlich erfolgen, beispielsweise mittels FAX, E-Mail, oder über das Kontaktformular im Bereich der Mitglieder oder auch auf dem postalischem Weg. Unabhängig von jeder ElitePartner Abzocke empfiehlt es sich zudem einen Bankeinzug zu erteilen. Damit sind Singlebörsen-User auf der sicheren Seite und können bei Bedarf das Geld mit einem Anruf bei der Bank zurückholen. Somit bleibt Stress in jedem Fall erspart.

Das rechtliche zu ElitePartner

Seit kurzem gibt es in Deutschland ein Gesetz, welches e-Commerce-Anbieter grundsätzlich dazu zwingt, die Zahlungsmodalitäten gut sichtbar darzustellen. Diese müssen in einer Tafel direkt vor dem großen “Jetzt endgültig bestellen”-Text sichtbar sein. Dadurch ist gewährleistet, dass es in keinem Fall irgendwelche Probleme mit ElitePartner gibt. Zudem hat der User immer die Möglichkeit, innerhalb von vierzehn Tagen von der Mitgliedschaft zurückzutreten.

ElitePartner lohnt sich für Singles mit hohem Niveau

Singles mit hohem Niveau, die auf der Suche nach anderen klugen Singles sind, fühlen sich bei ElitePartner wohl. Mitglieder, die dennoch den Vorwurf der ElitePartner Abzocke erwähnen und eigentlich nur meinen, dass die Preise zu hoch sind, liegen absolut falsch. Denn, wer beispielsweise in ein exklusives Kleidungsgeschäft geht und ein Kostüm oder einen Anzug zu einem hohen Preis wählt, beschwert sich auch nicht an der Kasse, dass die Kleidungsstücke zu teuer sind. ElitePartner legt seine Preise transparent dar und eine höhere Qualität hat nun mal eben einen höheren Preis. Klasse statt Masse ist das Motto von ElitePartner und das ist wirklich keine Abzocke. Dies bestätigen die hohen Erfolgsquoten bei Elitepartner, wie auch die zahlreichen Mitglieder.