Erfolgreiches Online-Dating

Wir leben in einer Zeit, in der das Internet uns alle verbindet. Ob über soziale Netzwerke, diverse Plattformen oder einfach nur über Instant Messages und Mails: es gibt viele Möglichkeiten, um neue Leute kennenzulernen und um im Kontakt zu bleiben. Wer einen Partner sucht, hat im Internet Möglichkeiten, die in der Realität nicht bestehen. Das betrifft sowohl Dating als auch verabredete Treffen, bei denen es einfach nur um Sex geht. Eine Übersicht hierzu bietet das Portal Dating Insider. Zum Thema Kontaktaufnahme sind faktisch mehrere Definitionen möglich, Um es einmal auf diese Art und Weise zu formulieren…

 

Online Dating: So kann es klappen

Egal aus welchem Grund eine Person eine andere für ein Date im Internet sucht: es gibt viele verschiedene Möglichkeiten. Einige kosten Geld und andere sind kostenlos. Letztere haben den Nachteil, dass die Nutzer im Grunde nicht genau wissen, ob sie es mit echten Menschen zu tun haben oder einfach mit Bots. Sie wissen im ersten Fall nicht, ob die Frau oder der Mann wahre Angaben macht. Da es aber um Dates geht, wird irgendwann der Zeitpunkt kommen, an dem man sich gegenübersteht. Übrigens ist es keineswegs garantiert, dass auf einer Plattform, für die eine Registrierung und die Zahlung von Geld verlangt wird, echte Angaben bei den interessanten Männern und Frauen vorliegen. Manche wollen sich präsentieren. Manche spielen nicht mit offenen Karten, wie man so sagt. Und selbst bei den seriösen Anbietern kann es Bots geben. Solche Fälle sind bekannt.

Wie ist der Ablauf? Da eine größere Anzahl an Anbietern im Internet zur Verfügung stehen, sollte zuerst eine Recherche erfolgen. Was für eine Art Kontaktaufnahme soll es sein? Sucht ein Single einen Partner? Geht es um ein Date? Sind einfache Freundschaften gewünscht? Sind Sex und ein Seitensprung das Ziel? Die einzelnen Anbieter haben Zielgruppen. Über diese kann man sich informieren, ebenso wie über die Seriosität. Dazu wird einfach in eine Suchmaschine im Internet der Name des Anbieters angegeben und zusätzlich das Wort seriös oder Betrug. Die Ergebnisse geben Aufschluss. Als Nächstes informiert man sich über die Preise. Meist müssen längerfristige Verträge abgeschlossen werden und selbst wenn ein Partner gefunden worden ist, hat man weiter zu zahlen. Kurzfristige Verträge von zum Beispiel einem Monat empfehlen sich. Es kommt auf den Preis an. Bei kostenlosen Registrierungen darf nicht alles vorausgesetzt werden in dem Sinne, dass eventuell keine Kontaktaufnahme möglich sind, dass man nicht die Fotos der anderen Mitglieder sieht, dass diverse Angaben geheim bleiben und so weiter. Die Betreiber wollen Geld verdienen, so einfach ist es.

Bei den einzelnen Singlebörsen und Partnervermittlungen gibt es eine Reihe von Möglichkeiten für die Kontaktaufnahme. Heutzutage wird oftmals per Chat kommuniziert. Eine interne Mail ist die Alternative. Im besten Falle findet man eine andere Person, die Interesse erregt hat. Und man erregt umgekehrt Interesse. Dann kann der nächste Schritt erfolgen. Üblich ist ein Telefonat, man hört die Stimme der anderen Person und erlebt, wie sie oder er spricht und dann kann ein echtes Date verabredet werden. Das muss nicht zwingend in einer Beziehung enden oder in Sex. Nicht alle Menschen sind sich sympathisch, wenn sie sich sehen. Und manche Menschen brauchen Zeit.

Ein Online Date muss nach jeder Logik zu einem Treffen im wahren Leben führen. Ansonsten kennt man sich nur im Internet. Dieses ist ideal für die Anbahnung von ersten Kontakten. Man muss nicht mehr zwingend unter Menschen gehen, um jemanden kennenzulernen.

 

Sextreffen – Eine spannende Option?

Sex kann durchaus ein Ziel sein, weshalb man im Internet über verschiedene Plattformen oder auch über soziale Netzwerke Kontakt mit anderen Menschen aufnimmt. Auf speziellen Seiten ist von vornherein klar, weshalb der Kontakt erfolgt. Bei anderen haben diverse Personen Ziele und wollen diese erreichen. Man sollte in diesem Zusammenhang immer wissen, dass zwei Menschen, die sich über das Internet zum Geschlechtsverkehr verabreden, ist klar und deutlich erkennen müssen. Und zwar vor dem Treffen, welches dann vermutlich an einem neutralen Ort oder in der Wohnung beziehungsweise im Haus der einen Person stattfindet. Will die eine nur ein zwangloses Meeting und Freundschaft und die andere den Sex, könnte dies zu einem Problem führen. Früher musste man abends durch Kneipen und Bars ziehen, um Menschen kennenzulernen und mit diesen einen One-Night-Stand zu haben. Das wird zwar immer noch gemacht, ist sie doch nicht mehr die einzige Möglichkeit. Und das ist gut so: Manche Männer und Frauen haben für so etwas einfach ausgedruckt mehr Talent als andere. Heutzutage könnte man im Internet die ersten Schritte machen. Und zwar wie erwähnt auf speziellen Websites. Oder man lässt sich vermitteln, kommuniziert im Anschluss über Instant Messenger und vergleichbares. Kommt es dann zum Koitus wäre diese Situation nicht ohne das Internet eingetreten. Wie die Chancen steigen? Mit Ehrlichkeit.

 

Ein Fazit zum Thema Dating und Sextreffen mit Hilfe des Internet

Das Internet hilft uns in unserem Alltag. Das gilt auch für Partnerschaften, Bekanntschaften und für Dates, bei denen es einfach nur um Sex geht. Jedenfalls haben sich die Chancen erhöht. Bei Interesse kann man auf diversen Seiten Versuche unternehmen, muss allerdings in diesem Zusammenhang immer auf mögliche Kosten achten. Und auf den Ruf der Angebote. Ist ein Ruf schlecht, wird sich dies dank des Internet herumsprechen. Und zufriedene Kunden hinterlassen Kommentare. Eine Alternative wird es immer geben. Es ist grundsätzlich gut in diesem Zusammenhang informiert zu sein. Zumal bei einer Anmeldung Daten angegeben werden müssen. Ist dies nicht der Fall und man versucht einen Partner zu finden (für welche Zwecke auch immer), ist die Erfolgsquote dementsprechend niedriger. Man weiß einfach nicht, ob man es mit echten Menschen zu tun hat. Das ist der Nachteil gegenüber dem wahren Leben draußen auf der Straße.

Sex-Trends 2019: So liebt man zeitgenössisch

Kann Sex modisch sein? Absolut. Natürlich, was man in trauter Zweisamkeit miteinander machen kann, erlebt nur wenig Innovation, weil schon das Kamasutra so ziemlich alle Stellungen aufgelistet haben dürfte, die menschenmöglich sind – da ist einfach nichts mehr vorhanden, was man noch entwickeln könnte.

Aber was das große Drumherum anbelangt, da gibt es durchaus sexy Trends, die sich zwar nicht Jahr für Jahr, aber doch immer wieder ändern. Für den folgenden Artikel haben wir mal einen Blick darauf geworfen, wie 2019 geliebt wird – nachmachen ausdrücklich erwünscht.

  1. Smart und sexy

Wir lassen Alexa oder Siri für uns Filme aussuchen. Unsere Glühbirnen und Steckdosen sind mit dem WLAN verbunden. Der Rasensprenger sprengt automatisch, wenn das Netz ihm dank Wettervorhersage grünes Licht gibt. Und die Musikanlage erkennt mittlerweile sogar, welcher Hausbewohner sich in welchem Raum aufhält und sorgt dann dafür, dass dort nur seine Wunsch-Playlist gespielt wird.

Keine Frage, unsere Welt befindet sich gerade mitten auf der gigantischen Welle der smarten Revolution – ist es da ein Wunder, dass natürlich auch der Sex nicht außenvorbleibt? Eigentlich nicht.

Und so finden sich mittlerweile auf den Seiten der einschlägigen Händler auch ganze Heerscharen von smarten Sextoys. Was sie smart macht? Im Prinzip das, was auch bei allen anderen schlauen Anwendungen gilt: Sie lassen sich aus beliebiger Distanz steuern und können darüber hinaus auch manchmal per Sensoren agieren, ohne dass der Mensch noch etwas tun müsste.

Das bietet schon jede Menge Raum, wenn man ein solches Toy in seinem ursprünglichen Sinn verwendet – allein in aller Ruhe. Die für die Regelung notwendige App auf dem Smartphone macht es nun mal möglich, die Kontrolle in einer weitaus komfortableren Körperhaltung zu behalten, als wenn man die Finger aufs Gerät legen – oder es gar zum Einstellen vom „Ort des Geschehens“ wegnehmen müsste.

Kreative sehen darin aber natürlich auch noch andere, schier grenzenlose Möglichkeiten für Pärchen. Drei Ideen haben auch wir:

  • Ein Partner trägt das Sextoy unter der Kleidung in einer normalen Alltagssituation. Dafür eignen sich smarte Auflege-Vibratoren ebenso wie Liebeskugeln und ähnliche Dinge. Der andere Partner hat die Kontrolle auf seinem Handy und kann – notfalls von der anderen Seite der Erdkugel aus – buchstäblich heiße Grüße senden.
  • Super für Fernbeziehungen bzw. kurzfristige räumliche Trennungen (etwa Geschäftsreisen): Beide Partner haben so ein Toy, der jeweils andere die nötige App. Jetzt noch Videotelefonie einschalten und der gar-nicht-mehr-so virtuelle Sex ist fast perfekt.
  • Für BDSM bietet es sich an, den einen Partner zuhause auf dem Bett zu fesseln, das smarte Spielzeug kommt in Position. Der andere Partner darf „quälen“ oder höchste Lust bescheren.

Tatsächlich sind Experten der Ansicht, dass sich in diesem Feld für die kommenden Jahre noch die größten Überraschungen verbergen.

  1. Sexdates

Sex-Trends haben immer auch ein Stück mit der jeweils vorherrschenden Jugendkultur zu tun. Das war schon in den späten 60ern und 70ern so, als es die Jugend war, welche den Anstoß zu freier Liebe gab und hat sich bis heute kaum verändert.

Allerdings war in den vergangenen Jahren die westliche Jugend ziemlich brav eingestellt. Überraschend konservativ seien sie, sagte eine großangelegte Studie. Und auch wenn die sich nur mit Politik befasst, gehen andere Berichte in die gleiche Richtung – dazu zählt auch ein ungewöhnlich starker Drang zu Monogamie, festen Beziehungen.

Allerdings dreht sich dieses Rad gerade weiter. Der gute alte Spontan-Quickie, der anonyme aber heftige One-Night-Stand, die ganzen Formen des schnellen, unkomplizierten Sex feiern derzeit wieder ein Revival.

Natürlich zeitgenössisch, Sexdates bahnt man heute übers Netz an oder gar gleich über eine App. Aber der Grundsatz ist der gleiche wie in den frühen 70ern und den wilden 90ern: Sex soll Spaß machen, Sex muss nicht unbedingt mit einer Beziehung verbunden sein und er kann, wenn zwei sich einig sind, auch stattfinden, ohne dass man auch nur den Namen seines Gegenübers kennt.

  1. Die Rückkehr des Fells

Auch dieser Punkt ist ziemlich dicht mit den 70ern verwandt und dürfte, weil er hierzulande aber spätestens seit der Jahrtausendwende praktisch völlig ausgestorben war, noch für viel Aufregung sorgen.

Denn Tatsache ist, Haare sind zurück. Nachdem es viele Jahre lang für beide Geschlechter praktisch Pflicht war, sich Intimzone und Co. regelmäßig zu rasieren, zu epilieren, zu waxen oder zu sugarn, schwingt das Pendel schon seit einigen Jahren wieder zurück.

Erst waren es Promi-Ladies wie etwa Miley Cirus, die es entweder zugaben oder gar in aller Öffentlichkeit präsentierten, sich nicht mehr die Intimzone zu enthaaren, dann kamen bei vielen der Damen auch die Achselhaare wieder zurück.

Und momentan sieht es so aus, dass dieser haarige Trend mit Macht auch in die normalen Schlafzimmer vorrückt. Man muss so viel Natürlichkeit nicht mögen, aber einen Vorteil hat der Trend sicherlich: Man spart gewaltig Geld für Rasierklingen und auch Lebenszeit.

  1. Cuckolding /Cuckqeaning

Dieser Trend ist sicherlich nur etwas für Paare, die sowieso schon ein lockeres Verhältnis zum Partnertausch haben. Für alle anderen kann er jedoch die Beziehung ziemlich demolieren, wenn nicht beide wirklich einverstanden sind.

Im Prinzip geht es dabei um eine extreme Form des Machtspielchens. Ein Partner hat mit einem (oder mehreren) Dritten Sex – und zwar unter vollem Bewusstsein des anderen.

  • Cuckold bedeutet, dass die Frau Sex hat und der Mann nur zuschaut
  • Cuckquean (nicht -queen) bedeutet, dass der Mann Sex hat und die Frau zuschaut

Der Trend kommt, wie könnte es anders sein, aus den USA. In Partnerschaften, in denen es klappt, sorgt es, auch wenn man es nicht vermuten würde, für allseitige Befriedigung.

In der Ur-Form basieren beide Varianten der Praxis darauf, dass der andere Partner anwesend ist und dabei zuschaut, wie der eigentlich liebende Partner durch eine dritte Person auf die höchsten Gipfel der Lust befördert wird – damit ist es dann einfach eine Variante von zum BDSM zugehörigen Machtspielchen.

Allerdings funktioniert es auch so, dass der Partner sich zu einem Sexabenteuer verdrückt und erst hinterher alles in voller Ausführlichkeit schildert – gerne mit dann folgendem Beziehungs-Sex.

In jedem Fall gilt, dass beide Partner sich wirklich gegenseitig vertrauen müssen, es zu probieren. Wenn sich nur einer nicht ganz sicher ist, sollte man die Finger davonlassen.

Single in Mainhattan? Hier finden Sie Anschluss …

Frankfurt am Main zählt zu den Top-5 der bundesdeutschen Single-Städte, was in Bezug auf die Chancen, hier flirtreiche Abende verbringen zu können, schon mal tief blicken lässt. Sehr interessant ist auch die Tatsache, dass es in der deutschen Banken-Metropole mehr alleinstehende Männer gibt, als Frauen. Das verhält sich in den Ranglistenführern der Single-Städte (Berlin, München & Hamburg) umgekehrt. Wie dem auch sei … wer in FFM als Single Lust hat, mit Gleichgesinnten einen lustigen Abend zu verbringen, auf Singletreffs ganz ungezwungen zu flirten oder sogar vielleicht bei einem Single-Game-Event Ms. oder Mr. Right zu finden, der ist in dieser tollen City genau richtig. Hier ein paar Tipps und Vorschläge für Singles in Frankfurt.

Die besten Single-Bars in Frankfurt am Main

Frankfurt ist für sein geniales Nachtleben weit über die Stadtgrenze hinaus bekannt. Schließlich gilt Mainhattan als eine der Geburtsstätten der internationalen Electro-Szene. Clubs gibt es also in Hülle und Fülle! Und dass man auf der Tanzfläche schön schäkern kann, ist ja nichts Neues. Klar kommt es bei einem Clubbesuch zunächst auf den persönlichen Musikgeschmack an. So können zum Beispiel Fans harter Rock & Metal Klänge im Frankfurter Kult-Club „Elfer“ oder im „Ponyhof“ Gas geben. RnB, Hip-Hop oder auch House kommen unter anderen im „Gibson“ oder „Adlib“ auf die Plattenteller. Techno & Co vom Feinsten gibt es im legendären „Tanzhaus West“ oder – wer es lieber ein wenig gemütlicher mag – im „Silbergold“.

Wer aber als Single in Frankfurt auszieht, um ganz gezielt andere Singles zu treffen, sollte in Sachen Action eher etwas runterschalten und sich auf die Suche nach ausgewiesenen Singletreffs in FFM machen. Ein Name, der immer wieder erscheint, ist die super gechillte „Chaplin Bar & Lounge“. Sonntags findet hier immer ein sehr liebevoll organisiertes Speed-Dating Event statt, an das dann im späteren Verlauf des Abends eine echt coole Party anschließt. Man kann also seine Favoriten nach dem ersten Aufeinandertreffen dann in deutlich entspannter Atmosphäre näher kennenlernen.

 

Garantiert erfolgreiche Dates in Frankfurt …

… die auch noch völlig ohne Nebenwirkungen ablaufen, sind eine gute Option für all jene Singles, die auf Nummer Sicher gehen wollen. Unter „Nebenwirkungen“ versteht sich zum Beispiel das Aufwachen neben einer fremden Person, die bei Tageslicht so gar nicht dem Hype der letzten Nacht entspricht. Oder unschöne Trennungsszenen, unerwiderte Liebes-Schwüre, Frühstücke für Zwei, die man letztendlich doch alleine zu sich nimmt … die Liste ließe sich noch lange weiterführen. Wer also auf all das keine Lust hat und sich dennoch mit einer hübschen Frau die Nacht verbringen möchte, muss erst zum Smartphone und dann ziemlich tief in die Tasche greifen. In Frankfurt arrangiert nämlich eine der exklusivsten Escort Agenturen ganz diskrete Dates mit echten Models. Singles in FFM, die aber nicht nur auf eine heiße Nacht aus sind, sondern auch der Liebe eine echte Chance geben möchten, sollten sich dann doch lieber auf die vielen Single-Events und -Partys konzentrieren.

Wer eine Single-Party in Frankfurt sucht, wird fündig!

Und zwar fast im Handumdrehen! Die Auswahl könnte breiter nicht gefächert sein. „NiceDate“ organisiert zum Beispiel die GameTogether-Events an, bei denen man sich im Rahmen von lustigen Spielen ganz ungezwungen kennenlernt. Die Spiele verleihen der von Natur aus eher angespannten Situation eines ersten Kennenlernens eine echt leichte Note. „SocialMatch“ lehnt sich ebenfalls an diese Herangehensweise an, wobei hier die Maxime lautet: 1 Bar – 10 Teilnehmer – 1 Spiel. Das Spiel wurde von den Veranstaltern selbst entworfen und macht wirklich Spaß! Zudem sind 10 Singles eine durchaus überschaubare Anzahl, was eine echt relaxte und freundschaftliche Atmosphäre entstehen lässt. Eine Bar als Eventlocation hat auch seine Vorteile, die auf der Hand, beziehungsweise im Glas liegen.

Und dann gibt es natürlich auch in Frankfurt jede Woche quasi ein Füllhorn an Ü- 20, 30, 40, 50 – Partys, bei denen man ordentlich auf die Pauke hauen kann. Ein Beispiel gefällig? Jeden letzten Samstag des Monats lädt „danceffm“ feierwütige Menschen ab 40 in die „Fabrik“ in Sachsenhausen ein, um dort zu alten und neuen Hits das Tanzbein zu schwingen.

Single-Treffen in Frankfurt – Mal völlig anders!

Dass Tanzen, Musik und Flirten gut zusammenpassen, ist sicherlich keine neue Erkenntnis. Woran es aber bei einigen Singles öfters hapert, ist das Ansprechen eines fremden Menschen. Von einer Aufforderung zum Tanz ist da noch gar nicht die Rede. Und dann kommt für so manches einsame Herz hinzu, dass man von Walzer, Foxtrott und Salsa so viel Ahnung hat, wie eine Kuh vom Schlittschuhfahren. Ein Hoch! auf die Frankfurter Tanzschule „Diereck Dross“, die exklusiv Tanzkurse für Singles anbietet. Hier lassen sich also gleich drei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Man kommt nicht drumherum, jemanden anzusprechen, und lernt nicht nur in einem kleinen, freundschaftlichen Rahmen andere Singles kennen, sondern auch noch das Tanzen!

 

 

 

Unsere Top 3 Urlaubstipps für 2018 – Singles aufgepasst!

Immer mehr müssen sich Reiseveranstalter dieser Tage auf die Ansprüche von Singles einstellen. Diese Zielgruppe, die leicht veränderte Ansprüche an eine Reise stellt, wird aktuell immer bedeutender. Doch worauf ist bei der Planung des Urlaubs zu achten, damit der Aufenthalt auch allein zu einem vollen Erfolg wird?

Spezielle Angebote finden
Für viele ist die Vorstellung zunächst befremdlich, alleine in ein weit entferntes Land zu reisen. Schließlich ist es doch die Geselligkeit, welche bei dieser Aktion stets im Vordergrund stehen sollte. Dabei bietet sich in diesen Tagen ein breites Angebot an Singlereisen, auf das es sich ein Auge zu werfen lohnt. Viele fahren inzwischen ohne Begleitung in den Urlaub, sind aber nicht allein. Dafür verantwortlich sind neue Ansätze der Reiseveranstalter, wie sie zum Beispiel das Hotel Aviva in Österreich verfolgt. Dort steht der Kontakt zu anderen Urlaubern bei gemeinsamen Aktivitäten im Vordergrund, die meist ebenfalls auf sich allein gestellt sind. In der entspannten Atmosphäre eines Urlaubs fällt es in der Folge vielen leichter, die gewünschten Kontakte zu knüpfen. Da auch die anderen Reisenden daran interessiert sind, die Tage und Abende am Urlaubsort gesellig zu verbringen, kann dies eine echte Unterstützung sein.

Gleichzeitig stellt der Singleurlaub eine Gelegenheit dar, viel über sich selbst zu erfahren. Während wir in unserem Alltag meist mit einer Maske herumlaufen, gibt es in den Ferien überhaupt keinen Grund, diese weiterhin aufzubehalten. Vor diesem Hintergrund kann eine Reise auch allein zu einem besonderen Erlebnis werden, in dem sich die eigene Persönlichkeit offen zeigt. Die Reise bietet nun die Möglichkeit, endlich dem eigenen Rhythmus zu folgen und den Tagesablauf in keiner Weise nach anderen Personen zu richten. Allerdings ist etwas Mut erforderlich, um tatsächlich mit offenem Visier in dieses Abenteuer zu starten. Wem es unangenehm ist, allein im Restaurant zu sitzen, oder ohne Begleitung durch die Gassen einer Stadt zu schlendern, wird einige Zeit brauchen, um sich mit dieser Form des Reisens anzufreunden. Im Anschluss bieten sich jedoch wunderbare Möglichkeiten, die jeder für sich selbst gestalten kann.

Fuerteventura und Mallorca
Die beliebtesten Urlaubsziele für Singles zeichneten sich bereits im Jahr 2017 durch ein großes Spektrum an verschiedenen Aktivitäten aus. Auch dadurch ist zu erklären, dass Fuerteventura bei den meisten Personen besonders hoch im Kurs stand. Besonders Männer schätzen vor Ort die Möglichkeit, sich die Zeit mit Wanderungen, Kite-Surfen oder anderen Sportarten zu vertreiben. Für all diese Aktivitäten bietet die kanarische Insel wunderbare Bedingungen. Anbieter, welche die Single-Reise tatsächlich zum Mittelpunkt ihres Angebots machen, sind allerdings bislang noch nicht in besonders großer Zahl vertreten. Dennoch bleibt Fuerteventura auch für das Jahr 2018 einer der großen Urlaubstipps, den auch Singles durch seine Vielfalt in vollen Zügen genießen können.
Viele weibliche Singles zieht es dagegen nach Mallorca. Vor allem die Kombination aus Strand, Shopping und Party ist für viele ein wichtiger Grund, sich gerade für dieses Urlaubsziel zu begeistern. Hinzu kommen die breit gefächerten Wellness-Angebote, die für viele Singles zum perfekten Aufenthalt gehören.

Der Urlaub als wichtige Erholung
In der Tat wäre es fatal, sich vom Druck der Gesellschaft überstimmen zu lassen und als Single nicht in den Urlaub zu fahren. In keinem Fall gibt es ein besonderes Recht auf Urlaub, welches ab einem gewissen Alter nur noch Paaren zur Verfügung steht. Durch die steigende Beliebtheit des klassischen Lebensmodells des Singles gibt es zudem immer mehr Reiseveranstalter, die sich darum bemühen, den Aufenthalt speziell auf Alleinreisende auszurichten. Während in den vergangenen Jahren sehr häufig noch große Doppelzimmer teuer bezahlt werden mussten, werden kleinere Varianten angeboten, die sich speziell nach den Bedürfnissen einer reisenden Person richten. Wer sich dazu entschließt, eines dieser zugeschnittenen Angebote zu nutzen, kann damit dem eigenen Aufenthalt eine ganz besondere Note verleihen. Da auch andere Reisende häufig an Kontakt interessiert sind, fällt es während des Aufenthalts noch leichter, gesellig zu sein und den Aufenthalt dadurch besonders zu genießen.

Fazit
Tatsächlich ist die aktuelle Entwicklung in der Tourismus-Branche sehr zu begrüßen. Singles dürfen sich darauf einstellen, dass in Zukunft noch mehr spezielle Angebote zur Verfügung stehen. Und schon im Jahr 2018 ist es an vielen Orten möglich, auf Angebote für Singles zurückzugreifen und den eigenen Urlaub darauf aufzubauen. Selbst wer alleine anreist, bleibt auf diese Weise nicht lange ohne die gewünschte Gesellschaft.

Diese 3 Sommertipps sollten Sie kennen, wenn Sie Single sind

Immer mehr Menschen in Deutschland leben als Single. Die Zahl der 1-Personen-Haushalte nimmt jedes Jahr zu. Dabei wünschen sich die meisten Alleinstehenden einen Partner. Viele sind jedoch nach einem langen Arbeitstag nicht mehr motiviert zur Partnersuche, um noch auszugehen und bleiben lieber zuhause. Dort können sie allerdings niemanden kennenlernen.

Partnerschaftsberater empfehlen, Freunde einzuladen

Seit einigen Jahren boomen die Partnerbörsen, die diese Problematik erkannt haben und durch gezieltes Vermitteln Singles zusammenbringen wollen. Welche Tipps geben professionelle Partnerschaftsvermittler einsamen Menschen, die ihren Traumpartner finden möchten? Da nicht jeder Mann und erst recht nicht jede Frau allein in eine Bar gehen möchte, empfehlen Partnerschaftsberater, Freunde nach Hause einzuladen und selbst zu kochen. Viele Partner lernten sich über Kontakte zu gemeinsamen Arbeitskollegen oder durch Freunde kennen. Auch das Engagement in einem Verein oder einer gemeinnützigen Organisation sorgt für Kontakte. Außerdem haben die Teilnehmer das Gefühl, etwas Gutes zu tun, wenn sie sich ehrenamtlich engagieren.

Im Sportverein andere Menschen kennenlernen

Die Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder dem Sportverein führt ebenfalls zum Kennenlernen anderer Menschen. Gemäß einer Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach, lernen die meisten Singles ihren Partner am Arbeitsplatz kennen. In großen Unternehmen bietet die Kantine die beste Gelegenheit für eine zwanglose Unterhaltung bei einer Tasse Kaffee. Jedes vierte Paar in Deutschland lernte sich im Bekanntenkreis kennen. Dabei liegt die Gruppe der 30- bis 44-Jährigen mit 36 Prozent an der Spitze. Berlin gilt als Hauptstadt der Singles und weist deutschlandweit die höchste Zahl an Single-Haushalten auf. Jeder zweite Berliner ist unverheiratet oder lebt allein. Allerdings ist der Alltag oft ernüchternd, denn obwohl die Berliner als lebensfroh und kontaktfreudig gelten, ist die deutsche Hauptstadt kein Flirt-Eldorado. Lange Arbeitstage, ein stressiger Alltag und eine Arbeitslosenquote, die über dem Durchschnitt liegt, werden dabei zum hemmenden Faktor.

Vielfältige Möglichkeiten des Kennenlernens im Alltag

Lohnt es sich, eine Partnerschaftsagentur zu beauftragen, wenn man nicht länger allein sein möchte? Experten beantworten diese Fragen mit Nein, es gäbe viele Möglichkeiten im Alltag nette Menschen kennenzulernen. Bereits im Supermarkt beim Einkaufen bieten sich Chancen, durch das Warten an der Kasse mit anderen Singles ins Gespräch zu kommen. Wer sich aus Angst vor Anmachversuchen nicht allein in die Kneipe traut, kann auch in einem Café einen potentiellen Partner kennenlernen. Mit einem E-Book-Lesegerät können Frauen im Café sogar lesen und dabei unauffällig nach einem netten Mann Ausschau halten. Christliche Werte sind vielen Menschen hierzulande wieder wichtig. Unverheiratete christliche Singles lernen sich im Alltag oder durch eine Partnerbörse kennen. Weitere Informationen finden sich auf christliche Singles. Hobbys und Kurse stellen eine weitere Möglichkeit dar, den Bekanntenkreis zu erweitern. Wer zusammen Sport treibt oder eine neue Fremdsprache erlernt, hat vieles gemeinsam.

Gelassenheit ist wichtig

Das Interesse an einer bestimmten Sportart bietet Gesprächsstoff und das Gespräch kann nach dem Training auch beim gemeinsamen Spaziergang weitergeführt werden. So entstehen Bekanntschaften und nicht selten lernten sich dadurch Paare kennen. Veranstaltungen und Konzerte werden ebenfalls gern von Singles besucht. Allerdings ist es nicht ganz einfach, bei einem Konzert neue Bekanntschaften zu machen. Wer Kontakt sucht, sollte deshalb keine Mammut-Veranstaltung besuchen. Große Konzerte mit tausenden Teilnehmern bieten wenig Gelegenheit zum Kennenlernen.

Locker auf Andere zugehen

Ein kleines Event, beispielsweise ein Klavierkonzert in kleinem Kreis, stellt die bessere Voraussetzung für einen Abend in netter Begleitung dar. Dennoch lässt sich die Liebe nicht erzwingen. Gelassenheit zählt zu den wichtigen Tugenden, die Singles pflegen sollten. Das Leben ohne Partner ist nicht wertlos, auch wenn Nachbarn und Freunde genau das behaupten und Alleinstehende damit unter Druck setzen. Psychologen raten zu entspanntem Verhalten. Wer locker auf Andere zugeht, hat bessere Chancen, die/den Richtigen zu finden.

Cougar-Dating – das ganz besondere Abenteuer

Paar hält Händchen auf Tisch.

Ein Date zwischen Jung und Alt kann für beide Seiten besonders reizvoll sein.

In den USA ist das Thema nicht nur in aller Munde, sondern dank vieler prominenter Paare längst salonfähig – die Rede ist von Cougar-Dating: eine ältere Frau, die eine Affäre oder Beziehung mit einem jungen Mann eingeht. Was früher verpönt war, ist weitaus mehr als nur ein Trend, der heute zunehmend seinen Weg von Übersee zu uns herüber findet. Denn die unkonventionelle Verbindung bringt sehr viele Vorteile mit sich. Das bestätigt auch die rasant wachsende Zahl an Dating-Portalen für Sympathisanten der Beziehung mit hohem Altersunterschied.

Weiterlesen

Partnersuche Online – die modernste Art der Partnersuche

In den letzten zehn Jahren hat sich eine völlig neue Art der Partnersuche etabliert – die Partnersuche im Internet. Hier bieten sich zwei Möglichkeiten, auf Partnersuche zu gehen. Das eine sind Singlebörsen, die Ihnen die Möglichkeit einräumen hier ihr Profil zu hinterlassen heart-700141_1280und durch die Profile der anderen Mitglieder zu surfen, auf der Suche nach jemandem, der zu Ihnen passt. Haben Sie jemanden gefunden, der Ihr Interesse geweckt hat, haben Sie die Möglichkeit ihn oder sie direkt anzuschreiben und zu schauen, was passiert. Der Vorteil ist hier natürlich, dass Sie der betreffenden Person nicht direkt gegenüberstehen. Das Schreiben einer Email ist trotz des Umstandes, dass Sie sich damit einer völlig fremden Person gegenüber öffnen noch immer ein sehr anonymer Akt, denn im Endeffekt passiert in dem Augenblick, in dem Sie die Mail schreiben gar nichts. Sie sehen weder die Reaktion Ihres Mailpartners oder Ihrer Mailpartnerin noch müssen Sie eine direkte Ablehnung befürchten. Wenn Ihr Interesse nicht auf Gegenseitigkeit beruht, wird Ihre Email mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach nicht beantwortet. Das erspart Ihnen das unangenehme Gefühl, abgeblitzt zu sein.

Weiterlesen

Flirtkarten, der neue Trend für den Singlemarkt importiert aus den USA

flirtkartenEine Visitenkarte zum Flirten? Ja, das gibt jetzt! Der Trend ist in den USA schon länger aktuell, doch jetzt kommt er auch zu uns nach Deutschland. Der Sinn dahinter: Schüchterne Menschen müssen ihre Auserwählten nicht mehr persönlich ansprechen, sondern hinterlassen ihnen eine sogenannte Flirtkarte, auf denen die eigenen Daten hinterlassen sind. So fällt das Flirten einfach viel leichter und wer weiß, vielleicht entstehen dadurch viele erste Dates.

Weiterlesen

Urlaub für Paare und Singles in Bayern

beste Dating SeiteEin altes Sprichwort schon sagt, dass Beziehungen gepflegt werden sollen. Dies gilt vor allem für Liebesbeziehungen und Freundschaften. Natürlich sollte man sich auch um geschäftliche und bekanntschaftliche Beziehungen kümmern. Die frische schöne Verliebtheit verfliegt oft nach einige Monaten und schon ist man umzingelt und belagert vom Alltag. Gewohnheiten, Stress, Hektik und einfache Alltagsprobleme lassen Beziehungen abflauen.

Weiterlesen

Single Urlaub im Hotel Inns Holz

den richtigen Partner findenNicht nur Paare lieben Wellness, dies gilt natürlich auch für Singles. Alleinstehende denken oftmals, dass sie alleine nicht auf Urlaub fahren können. Dies ist aber ein Fehldenken, warum sollte man auch nicht mal alleine einen Urlaub machen? Gerade der Wellnessurlaub eignet sich hervorragend für Singles. Man kann sich eine Auszeit vom Alltag nehmen und gerade, wenn man alleine diesen Urlaub verbringt – so besteht die Möglichkeit, dass man sich wirklich mal nur auf sich selbst konzentriert. Man braucht sich mit niemandem abzusprechen, man macht und tut einfach nur das, was man selbst möchte.

Weiterlesen