All the single people – von der Problematik der Liebe

Das Leben als Single wird einem von den Medien der Welt immer als etwas Negatives dargestellt. Da gibt es beispielsweise „Sex and the City“, in denen die Suche nach dem Richtigen das Hauptthema darstellte. Außerdem existier(t)e in jeder guten Serie mindestens einen Plot, der damit zu tun hat, dass die Heldin/der Held die oder den Richtigen finde. Dass dies ein Thema ist, bei dem durchaus kontroverse Gefühle aufkommen können, kann in einer Episode Stargate – Kommando SG 1 – gesehen werden.

Auf der Suche nach Mr(s). Right?

Diese Science-Fiction-Serie lief von in den USA von 1997 bis 2007. Die deutschsprachige Erstausstrahlung ereignete sich am 06. Januar 1999 auf RTL 2. Sendetermin der letzten Episode in Deutschland: 26. September 2007. Die Serie handelt von einem Team – dem titelgebenden „Kommando SG 1“, das vom Cheyenne Mountain Complex aus mithilfe eines außerirdischen Gegenstandes, des Stargates, in Nullzeit zu anderen Planeten reist. Die Protagonisten der Serie sind drei Soldaten, ein Wissenschaftler und eine Diebin – wenn auch nicht alle gleichzeitig.

Jene Soldaten sind Jonathan „Jack“ O’Neill, gespielt von Richard Dean Anderson, Samantha Carter, gespielt von Amanda Tapping, der Jaffa Teal’C, gespielt von Christopher Judge, Doktor Daniel Jackson, dargestellt von Michael Shanks, Cameron Mitchell, der von Ben Browder gespielt wird und Vala Mal Doran, die von Ben Browders Kollegin aus FarScape-Zeiten, Claudia Black portraitiert wird.

In den ersten sieben Jahren besteht das Team aus O’Neill, Carter, Teal’C und Jackson, dann wird O’Neill zum General befördert und ab der neunten Staffel von 10 sind zu Carter, Jackson und Teal’C die Diebin Vala und der neue Chef von SG-1, Mitchell, gestoßen.

In der Zeit, in der O’Neill noch zum Team gehörte, wurden sehr viele Sequenzen darauf verwendet, dass die Wissenschaftlerin und Air Force Majorin Carter und der Teamleader O’Neill sich anziehend finden. Dies beinhaltet freilich die Überlegung, dass sie es ja eigentlich gar nicht dürften, da es ein Machtgefälle gäbe – und dennoch wird es als recht romantisch dargestellt. In irgendeiner Folge der späteren Staffeln bemerkte Carter, dass es als nicht normal dargestellt würde, wenn man keinen Partner habe. Und – wie schon angemerkt – hat man der Frau ein paar wahre Worte ins Drehbuch geschrieben.

Und dabei ist dieser Druck im Grunde vollkommen unnötig, wenn man bedenkt, dass es in des Menschen ureigenstem Interesse ist, einen Partner / eine Partnerin zu finden, mit dem man die Zeit verbringen kann. Deshalb gibt es ja entsprechende Seiten, wie etwa Parship, bei denen das Finden der Person, ohne die das Leben nicht mehr komplett erscheint, auf der Agenda steht.

Natürlich sollte unser Leben nicht nur von der Suche nach Mister oder Misses Right bestimmt sein, vor allem dann nicht, wenn wir sowieso ein Leben haben, das wir mit Inhalten der freien Wahl ausfüllen können. Da wäre zum einen die Arbeit. Diese stellt mit acht Stunden schon mal einen massiven Teil unseres täglichen Lebens dar – zu sehr und schwerwiegend, als dass wir sie, mal eben so, nebenher machen können. Wenn man dann noch die acht Stunden Schlaf abzieht, die man auf jeden Fall haben sollte, um gesund zu bleiben, ist es klar, dass sich die potenzielle Partnersuche auf die acht Stunden zwischen Arbeit und Schlafen beschränkt.

Klar kann es passieren, dass man beim sogenannten „Gang auf die Piste“, also dem, was die Bibel als „die Töchter des Landes zu sehen“ sofort Glück hat. Die erste Bar, die erste Bekanntschaft und man hat die Partnerin fürs Leben gefunden. Klasse. Glückwunsch.

Dies ist freilich nicht immer so und auch die Beziehungen, die sich aus dieser Begutachtung von Töchtern und / oder Söhnen des Landes ergeben, müssen nicht zwangsläufig von langer Dauer sein. Schön ist, wenn sie es sind und wenn daraus dann Ehen mit Kindern, Enkelkindern und einer komplett neuen Sippe entstehen.


Familienglück in unterschiedlichen Generationen

Für den Fall, dass man gerade in einer Beziehungspause ist – oder sich neue Anregungen holen möchte – kann man sich auf den einschlägig bekannten Homepages umschauen. Sinneslust.com wäre da ein gutes Beispiel. Aufgeteilt in unterschiedliche Themenbereiche, die alle mit dem Oberbegriff „Erotik“ zu tun haben, kann man hier einerseits die neuesten Neuigkeiten erfahren, aber auch über Dating, Liebe, Beziehungen, Sexualität, Erotik, Unterhaltung, Gesundheit und noch mehr allerlei erfahren.

Zum Zeitpunkt, an dem dieser Artikel geschrieben wird, sind die „heißen“ Themen des Tages einmal ein Portrait der Regisseurin Erika Lust, alles über den Dirty Talk, die weibliche Dominanz (auch Femdom genannt), die sogenannte „Orgasm Gap“ oder auch die Sex-Bucket-List, also das, was man schon immer im Bett tun wollte.  Diese Themen sind freilich ziemlich spannend und können das Leben des Singles, aber auch das des Pärchens, durchaus bereichern.

Es kann auch Mr(s). Wrong sein.

Allerdings kann es auch passieren, dass man bei dem Besuch der Diskothek, Kneipe oder sonstigem Ort des gesellschaftlichen Zusammentreffens der Wahl an den oder die Falsche gerät. Und dies passiert aller Wahrscheinlichkeit nach häufiger, als das Hollywood-Traumpaar-Ende, bei dem sie sich bis der Tod sie scheide, auf ewig lieben würden.

Immerhin gibt es ja auch den Spruch, dass man, um den Traumprinzen zu finden, jede Menge Frösche küssen musste – wobei dies natürlich eine Verdrehung der märchentechnischen „Wahrheit“ ist. Der Froschkönig wollte geküsst werden, aber die Prinzessin hatte darauf sowas von keine Lust und warf die Kröte gegen die Wand. Aber – auf der anderen Seite: Der Satz klingt auch nicht schön. „Um meinen Prinzen zu finden, musste ich jede Menge Frösche an die Wand werfen“ hat nicht denselben Klang.

Obgleich es dem einen oder der anderen mit den „Froschkönigen“ und „Froschköniginnen“ sicherlich am liebsten so gegangen wäre, wie in der Geschichte. Besonders dann, wenn die Beziehung nicht gerade im allerbesten auseinander gegangen ist und sich sogar mehr zu einer veritablen Schlammschlacht wandelte. Und dass man dann den Ex-Partner / die Ex-Partnerin am liebsten gegen die Wand geworfen hätte, ist nachvollziehbar.

Aber: Keine Gewalt!

Ruhig bleiben. So eine Beziehung kann enden. Das ist nicht schön und das mag sich im ersten Moment wie ein Weltuntergang anfühlen. Dann gilt es, die richtigen Bewältigungsstrategien zu kennen und anzuwenden.

Keine Panik!

Regel 1: Ruhig bleiben.

Regel 2: Ruhig bleiben.

Regel 3: Man wird schon nicht alleine alt werden.

Man hat immer noch Freundinnen und Freunde, die mit einem das ganze Drama durchleiden werden. Freilich werden sie darauf hinweisen, dass der oder die Ex ein mieses Charakterschwein war und sonstige Aufbausätze von sich geben.

Regel 4: Selbst, wenn man tatsächlich alleine sein sollte, sich also langfristig gesehen kein weiterer Partner / keine weitere Partnerin am Horizont abzeichnen mag, ist dies auch kein Weltuntergang. Wir sind alle Erwachsene, selbstbestimmte und über uns selbst bestimmende Menschen und haben im Zweifelsfall andere Sorgen.

Stress auf der Arbeit, beispielsweise. Gut, da könnte man jetzt in die Arme des Freundes oder der Freundin flüchten, sich ausheulen und sich trösten lassen, aber wenn man gerade in keiner Beziehung ist, hilft auch ein kleines Selbstgespräch, um sich zu beruhigen. Es gab in der Geschichte unseres Planeten genügend Menschen, die in keiner Beziehung waren und die damit kein Problem hatten. Wie wäre es da mit Hans Christian Andersen, Mutter Teresa oder Queen Elizabeth, die erste? Oder wie wäre es mit den ganzen Philosophen, die nie geheiratet haben, etwa Schopenhauer, Kant, Adam Smith oder Sir Isaac Newton, der alte Universalgelehrte? Und dann wäre da natürlich noch der Autor Franz Kafka, der auch nie heiratete.

Sicherlich, all dies sind keine Karrierepfade, auf die man sich zurückziehen kann, aber es sollte all jenen von uns, die Singles sind und Singles bleiben, sei es gewollt oder ungewollt, wenigstens einen kleinen Trost spenden.

Fazit

Aber egal, ob man sich auf der Piste oder gar im Internet kennengelernt hat, ob man Single ist oder gerade ganz frisch verliebt: Wichtig ist nur eines. Das Leben ist zu kurz, um es mit Planungen zu überfrachten oder jeden Tag auf die Suche nach der oder dem richtigen zu gehen. Besonders dann, wenn es wirklich bemüht wirkt, wird das in der Regel nichts. Es kann nicht schaden, ein bisschen lockerer zu sein.

Das perfekte Make-up für jedes Date

Sie haben ein Date? Herzlichen Glückwunsch! Damit steht einem tollen Abend nichts mehr im Wege. Wenn Sie noch unsicher sind, wie Sie sich am besten schminken sollten, dann lesen Sie jetzt weiter. In diesem Artikel erfahren Sie, welches Make-up für Ihr erstes Date am besten geeignet ist und wie Sie es anpassen können, um bei den folgenden Dates zu punkten.

Welches Make-up für welchen Hauttypen?

Nicht nur der Ort eines Dates hat Einfluss auf den Ausgang, sondern auch das Auftreten beider Personen. Besonders Frauen denken darüber nach, wie sie sich mit Make-up am besten in Szene setzen können. Aber nicht jedes Make-up passt zu jedem Hauttypen. Es gibt verschiedene Hauttypen und jeder hat seine ganz eigenen Bedürfnisse. Trockene Haut neigt zu Rötungen und Schuppung, während fettige Haut oft mit Pickeln und Mitessern zu kämpfen hat. Bevor Sie sich also schminken, sollten Sie Ihren Hauttyp genau bestimmen. Dann können Sie Ihr Make-up entsprechend anpassen und die Vorzüge Ihrer Haut hervorheben. In der Regel ist die Haut an den Wangen trockener als am Kinn und an der Stirn. Wenn Sie also zu Rötungen neigen, sollten Sie Ihr Make-up dort etwas sparsamer auftragen.

Dezent oder knallig: Was passt zu mir?

Genau wie bei der Wahl des Outfits gilt auch für Make-up: Nicht jede Farbe passt zu jedem Hauttyp. Daher sollten Sie sich vor dem Auftragen genau informieren, welche Farben für Ihren Hauttyp geeignet sind. Auch die Zusammensetzung der Produkte sollte immer zu Ihrem individuellen Typ passen. Trockene und empfindliche Haut neigt oft zu Rötungen. In diesem Fall sollten Sie ein kühlendes Gel oder eine Creme mit grünem Pigment auftragen, bevor Sie Ihr Make-up auftragen. Diese Produkte neutralisieren die Rötungen und lassen Ihre Haut strahlen.

Vorbereitung: Die Hautpflege

Bevor Sie sich überhaupt ans Schminken machen, sollten Sie Ihre Hautpflege in Angriff nehmen. Denn egal wie gut das Make-up auch sein mag, wenn die Haut nicht gepflegt ist, wird es nicht gut aussehen. Reinigen und hydrieren Sie Ihre Haut also gründlich, bevor Sie mit dem Make-up beginnen. So starten Sie mit einer sauberen Palette und Ihr Make-up hält den ganzen Abend lang. Um bei der Hautpflege langfristige Erfolge feiern zu können, ist es wichtig, sie regelmäßig anzuwenden und die Produkte sorgfältig auszuwählen. Um dabei auch mit Sicherheit die richtigen Artikel zu finden, eignen sich die Angebote von Unternehmen wie FORMEL Skin, die die komplette Hautpflegeroutine auf den individuellen Hauttyp zuschneiden.

Die perfekte Foundation

Die perfekte Foundation ist die Grundlage für ein tolles Make-up. Sie sollte gut decken, aber nicht maskenartig aussehen und sich angenehm anfühlen. Die Farbe sollte zu Ihrem Hautton passen und sich gut verteilen lassen. Gerade reifere Haut benötigt dabei besonders viel Aufmerksamkeit. Wenn Sie unsicher sind, welche Foundation am besten zu Ihnen passt, können Sie in einem Kosmetikgeschäft beraten lassen oder einen Test machen.

Concealer und Puder

Nachdem Sie die Foundation aufgetragen haben, können Sie mit Concealer und Puder weitermachen. Concealer ist ideal für kleine Unebenheiten und dunkle Augenschatten. Achten Sie darauf, dass der Concealer gut deckt und nicht zu dunkel ist. Puder sorgt für einen matten Teint – perfekt für den Abend.

Lippenstift und Lidschatten

Lippenstift und Lidschatten sind die klassischen Make-up-Essentials für ein Date. Beides sollte natürlich aussehen und nicht zu aufdringlich sein. Für den Lippenstift gilt bei Dates: Weniger ist mehr. Ein dezenter, rosiger Ton sieht immer gut aus. Lidschatten können Sie je nach Stimmung wählen. Ein dunklerer Ton sorgt für einen dramatischen Blick, ein heller für einen frischen Look.

Mascara und Eyeliner

Mascara und Eyeliner runden das Make-up ab. Beides setzt die Augen perfekt in Szene. Die Mascara sollte die Wimpern tuschen und nicht klumpig sein. Der Eyeliner sollte nicht zu dick aufgetragen werden und möglichst lange halten. Sie sollten sich Gedanken um das Make-up ihrer Augenpartie machen, ihr potenzieller Partner wird Ihnen mit Sicherheit in die Augen schauen.

Rouge und Bronzer

Rouge sorgt für einen frischen Teint, Bronzer für eine schöne Bräune. Beides sollte natürlich aussehen und nicht zu aufdringlich wirken.

Die perfekte Abschlusspflege

Um das Make-up den ganzen Abend lang halten zu lassen, sollten Sie als letztes Schritt ein Setting-Spray auftragen. Diese versiegelt das Make-up und sorgt dafür, dass es den ganzen Abend lang gut aussieht.

Vergleich von Singlebörsen

Online-Dating ist heute der beliebteste Weg, um die wahre Liebe zu finden. Die besten Singlebörsen sind voll mit Männern und Frauen auf der Suche nach allen Arten von Beziehungen, von gelegentlichen Kontakten bis hin zu einer festen Beziehung. Egal, ob Sie auf dem Markt ein One Night Stand suchen oder nach einer festen Bindung, Singlebörsen bieten Ihnen die Möglichkeit, Singles zu treffen, die Sie sonst nicht kennengelernt hätten.

Singlebörsen können so unterschiedlich sein wie Tag und Nacht. Wenn Sie Hilfe benötigen, um herauszufinden, welche Singlebörse für Sie geeignet ist, denken Sie vor der Suche über die folgenden Punkte nach.

Preisgestaltung

Bei einigen Singlebörsen können Sie sich kostenlos anmelden, durchsuchen und chatten. Kostenlose Dating-Sites klingen zwar großartig, aber denken Sie daran, dass kostenloses Online-Dating häufig auch Nachteile mit sich bringt:

 

  • Viele Mitglieder: Während dies wie ein Vorteil klingt, kann es viel schwieriger sein, sich von der Masse abzuheben. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Singlebörse eine Premiumversion bietet, das Mitglieder hervorhebt, die eine monatliche Gebühr zahlen. Sie genießen weitere Vorteile und Features.
  • Inaktive Profile: Viele Singles melden sich bei einer kostenlosen Singlebörse an und überprüfen dann nie wieder ihren Account. Andere könnten es für ein paar Monate benutzen und danach nie wieder, da sie ihren Partner gefunden haben.
    Kostenlose Singlebörsen sind oft voll von „Singles“, die eigentlich gar nicht verfügbar sind, im Gegensatz zu kostenpflichtigen Diensten, die von Nutzern gekündigt werden, sobald sie einen Partner haben.
  • Wenige Funktionen: Einige der beliebtesten kostenlosen Singlebörsen sind sehr einfach. In der Regel handelt es sich um ein einfaches ”Swipen”, mit dem Sie nach Singles in der Nähe suchen können. Für umfangreichere Dating-Sites und -Apps wird möglicherweise eine monatliche Gebühr erhoben. Sie bieten jedoch auch Suchfilter, Matchmaking-Elemente, Persönlichkeitstests und sogar Offline-Ereignisse.
  • Empfehlung: Melden Sie sich erst bei einem kostenlosen Service an. Wenn Sie nach einiger Zeit merken, dass dies die richtige Singlebörse ist, dann können Sie ein Upgrade auf die Premiumversion durchführen.
  • Feste Beziehung steht im Hintergrund: Viele Menschen auf kostenlosen Plattformen suchen keine feste Beziehung sondern nur einen One Night Stand. Oft wird auch ein Partner gesucht um verschiedenste Dinge, wie beispielsweise, den Einsatz eines Vibrators, auszuprobieren.

 

Benutzerfreundlichkeit

Online-Dating sollte intuitiv und einfach zu bedienen sein und zu Ihrem Lebensstil passen. Das Letzte, was Benutzer möchten, ist, Zeit damit zu verschwenden, zu suchen, ob sie Nachrichten erhalten haben. Lange Anmeldungen oder Registrierungen können sich ebenfalls sehr schlecht auf die Benutzerfreundlichkeit auswirken.

Die Singlebörse muss also leicht zu bedienen und übersichtlich sein.

 

Suchoptionen

Das wohl wichtigste Merkmal einer Singlebörse ist, wie gut es Ihnen hilft, eine Übereinstimmung zu finden. Egal, ob dies auf Matchmaking oder gründlichen Suchwerkzeugen beruht, Sie möchten sicher sein, dass es für Sie richtig ist.

 

Sicherheit

Online-Dating braucht eine starke und sichere Grundlage, damit Singles sich sicher fühlen, neue Leute kennenzulernen. Natürlich sollten Sie auf allen guten Singlebörsen die Möglichkeit haben, Profile zu blockieren und zu melden, wenn Sie belästigt werden. Weiterhin ist es wichtig, dass Sie authentische Profile einsehen können. Durch eine Social Media Vernetzung können die Daten bei der Anmeldung synchronisiert werden. So geht die Singlebörse auf Nummer sicher, dass es sich um eine echte Person handelt, die sich anmeldet.

Weiterhin sollten Sie niemals Ihre privaten Daten Preis geben (Adresse, Handynummer, Bankdaten, usw.). Betrüger halten sich auch bei Singlebörsen auf.

Warum Menschen Casual Dating machen

Die jüngsten Generationen wachsen heute nicht mehr mit dem Dating auf, wie es vor dem Internet ablief. Man trifft sich seltener per Zufall im realen Leben und häufiger gezielt über Dating-Plattformen. Dabei werden nicht immer langfristige, monogame Beziehungen gefordert. Stattdessen suchen viele nach Casual Dates. Was genau definiert die Casual Dates und warum ist das Konzept für viele Menschen so anziehend?

Was genau ist Casual Dating?

Casual Dating ist der inzwischen eingedeutschte Begriff für zwanglose Verabredungen. Das heißt, egal ob über App oder im realen Leben, die beteiligten Personen verabreden sich nicht miteinander, weil sie einen festen Partner suchen, sondern weil sie eben ganz ohne Bindung Spaß haben möchten.

Wie genau dieser Spaß aussieht, bleibt den Datenden überlassen. Häufig geht es bei dem Casual Dating aber um Sex-Beziehungen ohne dabei treu sein zu müssen oder eine feste Partnerschaft einzugehen.

Was ist der Unterschied zur Freundschaft Plus?

Es gibt heute zahlreiche Beziehungsmodelle, die wir uns als Datende aussuchen können. Welche Dinge man sucht und welche Regeln dabei gelten, kann man individuell mit dem Partner abmachen. Viele setzen das Casual Dating mit der berühmten Freundschaft Plus gleich. Und tatsächlich haben beide Konzepte viel gemeinsam.

Bei beiden geht es darum, eine Person zu treffen, mit der man regelmäßig Sex hat, aber dabei nicht mit dieser in einer festen Beziehung ist. Auch beim Casual Dating suchen viele Menschen nach einer Person, mit der sie sich gleichzeitig auch gut verstehen. Eine Freundschaft muss dabei allerdings nicht entstehen.  Casual Dating

Wo findet man Casual Dating Partner?

Im Grunde kann man Casual Dating Partner überall finden. Auch im realen Leben begegnen wir Menschen, mit denen wir uns für Sex-Dates und nicht mehr verabreden können. Viel einfacher wird es heutzutage aber durch das Nutzen von Apps und Online-Plattformen für das Dating. 

Manche von diesen unterscheiden sich thematisch von anderen. Während einige gezielt damit werben, dass man bei ihnen den Partner fürs Leben findet, vermitteln andere gewollt Sex-Dates, auch gerne ohne romantische Gefühle. Damit man dabei die Anbieter findet, die zu den eigenen Interessen passen und sich nicht als Betrug herausstellen, gibt es Webseiten, wie https://www.erotik-insider.net/, die dabei helfen gute und vertrauenswürdige Plattformen zu finden.

Darum wird Casual Dating immer beliebter

Ob es wirklich so ist, dass Menschen heute das Casual Dating bevorzugen und das früher nicht der Fall war, ist nicht ganz klar. Schließlich gab es in der Vergangenheit weder die gesellschaftliche Akzeptanz noch die App-Plattformen, die das Casual Dating so einfach machen. Dennoch gibt es einige Vorteile dieser Beziehungsform, die heute immer mehr Menschen anzieht.

Ehrlichkeit

Natürlich finden wir auf Dating-Plattformen, insbesondere solchen, die kein spezifisches Thema haben, auch unehrliche Menschen. Auf einer App, die Beziehungen vermitteln soll, werden sich immer auch die herumtreiben, die so tun, als wären sie dazu bereit, um die andere Person zu locken. Aber insbesondere bei Apps, bei denen von vorneherein klar ist, dass Sex-Dates gesucht werden, ist es leicht Menschen zu finden, die ehrlich darüber sind, was sie von einer Affäre und Co. erwarten.

Hier ist es nicht verwerflich in dem Profil direkt anzugeben, dass man Fesselspiele mag, und so direkt die Person zu finden, die einen deshalb nicht ablehnt oder gerade deshalb bevorzugt. Begegnen wir einem Menschen, der potenziell ein romantischer Partner wird, kann es aufgrund der involvierten Emotionen und unklaren Ausgangslage dafür schwieriger sein, Fetische oder ähnliches direkt einzugestehen.

Flexibilität

Casual Dating ist mobil und kann jederzeit genutzt werden. Egal wo man ist, die App passt sich an die Umgebung an und zeigt Menschen in der Nähre. Dank des größeren Dating-Pools finden sich hier auch mehr Menschen, die zu den Zeiten zur Verfügung stehen, die für eine viel beschäftigte Person passen. Man kann dann auf die Plattform schauen, wenn man gerade Lust und Zeit hat, ohne jegliche Bindungen.

Fantasien teilen

Durch das Ausfüllen der Profile ist es bei Dating-Apps fast schon Pflicht anzugeben, was einem gefällt. Das macht es insbesondere beim Casual Dating leichter, passende Sexualpartner zu finden.

Auch wenn man sich verstehen sollte, ist es hier schließlich weniger wichtig, ob man langfristig mit dem anderen Zeit verbringen möchte. Deshalb ergibt es Sinn gezielt nach den sexuellen Vorlieben zu suchen, die man schon immer ausprobieren wollte, statt zuerst nach dem Charakter oder dem Aussehen der Person zu schauen. Dank dieser Angaben ist es nicht schwer, genau die Person zu finden, die passt.

Klare Absprachen

Im Gegensatz zu normalen Dates, in denen man sich langsam kennenlernt und aneinander herantastet, ist das Casual Dating geplanter. Das mag wenig spontan klingen, hat aber große Vorteile.

Hier wird häufig genau besprochen, wann man sich wo trifft und was man dann zu tun bereit ist. Man muss nicht umeinander herumtanzen und ausloten, was die richtige nächste Handlung ist. Nach dem Sex direkt zu gehen ist hier kein Fauxpas, da von vorneherein klar ist, was gewollt ist und welche Pflichten wegfallen.Casual Dating

Gründe, warum man mit Casual Dating anfängt

Dass viele Menschen heute Casual Daten, einfach, weil sie heute die Mittel dazu haben, haben wir bereits erwähnt. Wer weiß, wie die Generationen vor uns gelebt hätten, wenn sie das Internet und Dating-Apps zur Verfügung gehabt hätten. Aber auch daneben gibt es Gründe, die Menschen gezielt zu dieser Dating-Form und keiner anderen drängen.

Kaum Zeit

Menschen haben heute wenig Freizeit. Gesellschaftlicher und finanzieller Druck machen es notwendig, viel zu arbeiten und neben Haushalt, Familie und anderen Pflichten noch Zeit für sich zu haben. Deshalb greifen viele Personen heute auf Möglichkeiten zurück, die es leicht und bequem machen, das zu finden, was man sucht.

Eine romantische Beziehung benötigt zudem viel Zeit und Mühe, um die andere Person kennenzulernen und ein gemeinsames Leben aufzubauen. Bei dem Casual Dating können wir uns spontan ohne Verpflichtungen treffen und unser Leben mit diesen Dates nebenher bereichern.

Keine Bindung

Romantische Beziehungen sind Arbeit. Man trifft sich nicht spontan und arbeitet auf Anhieb als perfektes Team. Man muss die andere Person kennenlernen, sich an sie anpassen und neue Elemente in das eigene Leben einführen.

Noch dazu ist das Konzept mit vielen Emotionen verbunden, die an den Nerven zehren können. Um Stress, Herzschmerz und Enttäuschungen zu umgehen, entscheiden sich die Menschen lieber für einfache Varianten, in denen sie niemandem die Pflichten einer romantischen Beziehung schulden.

Wenig Geld

Mit dem Casual Dating kann man tatsächlich auch sparen. Manche Partner erwarten gewisse Ausgaben, seien es Geschenke zu diversen Anlässen oder Ausgaben für gemeinsame Dates und Urlaube. Wer diese Kosten umgehen möchte, kann sich auf eine Beziehung einlassen, in der niemand etwas von dem anderen verlangt, ohne, dass es vorher gezielt abgesprochen wurde.

Fazit

Das Casual Dating gibt uns die Möglichkeit ein volles Sexleben zu führen, ohne dabei romantische Bindungen und Verpflichtungen einzugehen. Das Gute daran ist, dass man von vorneherein klarstellen kann, was man bereit ist zu geben und was man gerne erhalten möchte.

Fetische und Bedingungen sind klar ausformuliert. Neben dem normalen angebrachten Umgang mit anderen Menschen schuldet man sich nichts. Noch dazu geben uns die Apps und Plattformen Zugriff zu mehr Menschen und zu flexiblen Zeiten, was es besonders einfach macht, potenzielle Partner zu finden.

So klappt die Partnersuche ab 50 – 7 Regeln zum Erfolg

Dass die Partnersuche ab 50 für den einen oder anderen wieder wie echtes Neuland wirkt, ist kein Grund dafür, nicht optimistisch und selbstbewusst auf die Suche zu gehen. Es kann sowohl helfen, sich im Vorfeld genau zu versichern, was man sucht und gleichzeitig offen zu sein, auch neue Erfahrungen zu machen, welche von Menschen geboten werden, mit denen man vorher vielleicht gar nicht im eigenen Leben gerechnet hätte.

1. Gehen Sie selbstbewusst auf die Suche

Bevor Sie sich auf einer Singlebörsen anmelden, heißt es, sich der eigenen Fähigkeiten und Besonderheiten bewusst zu machen. Eine Singlebörsen bietet immer auch Raum, Werbung für sich selbst zu machen und diejenigen, die sich auf gekonnte Art und Weise präsentieren, erhalten naturgemäß mehr Anfragen anderer Nutzer. Dementsprechend ist es wichtig, das notwendige Selbstvertrauen in dem zu verkörpern, was Sie verbindlich und texthell einstellen, wenn es heißt, dass Sie nicht länger allein sein wollen. Sie werden sich wundern, wie viele Menschen über 50 ebenfalls hier einen neuen Partner suchen.

2. Zeitdruck gibt es nicht

Gelassenheit ist eine Eigenschaft, die bei der Partnersuche von elementarer Wichtigkeit sein kann. Ansonsten geraten wir in die Versuchung, allzu große Abstriche zu machen und von unseren Prinzipien abzuweichen, wenn es darum geht, so schnell wie möglich einen neuen Partner zu finden. Die Partnersuche ab50.de liefert Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme aller Art, jedoch ist es wichtig,. dass Sie ein gewisses Maß an Geduld mitbringen und sich so viel Zeit geben, wie Sie ganz individuell und persönlich benötigen, um sich auf eine neue Partnerschaft einzulassen und die richtige Herzensperson zu finden.

3. Abstriche machen Sie nur dort, wo es für Sie auch in Ordnung ist

Bei der Partnersuche ab 50 ist es für viele Menschen einfacher, sich im Vorfeld bewusst zu sein, welche Charaktermerkmale, Interessen oder Eigenschaften des Partners besonders wichtig sind. Dies liegt zu einem großen Teil schlicht und einfach an der bereits erworbenen Lebenserfahrung, die man insgesamt und auch in Beziehungen gemacht hat. Ganz klar ist auch, dass der absolute Wunschpartner, der allen Kriterien entspricht, kaum gefunden wird und vielleicht auch eher langweilig wäre. Jedoch muss klar sein, dass Sie allein darüber entscheiden, ob und wo Sie Abstriche von den Kriterien machen.

4. Gemeinsame Interessen schweißen zusammen

Neben Charaktereigenschaften sind es auch gemeinsame Interessen, die extrem zusammenschweißen können. Wer sich für eine Singlebörse entscheidet, der hat hier die Möglichkeit, Interessen einzugeben und gleichzeitig zu sehen, welche Interessen die potenziellen Partner angegeben haben. Ein Abgleich eben jener Interessen, die das Leben eines Menschen nicht selten mit ausmachen, kann dazu führen, dass die Harmonie und Stimmung in einer eventuellen Partnerschaft auf einem hohen Niveau befindlich sind.

5. Wer weiß was er will, der weiß auch, wer in sein Leben passt

Ob lesbische Frauen ab 50 oder alle anderen Suchenden, die sich auf einer Singlebörse tummeln oder aber auf anderem Wege nach einer Partnerschaft suchen: Es gilt stets, dass diejenigen einen Vorteil haben, die genau wissen, wonach sie suchen und dabei auch wissen, wonach sie eben nicht suchen. Oft fällt dies Menschen über 50 deutlich leichter, als denen mit einem jüngeren Lebensalter, da schon viele Erfahrungen gemacht wurden, die den eigenen Platz im Leben festigten.

6. Probieren Sie neue Wege der Partnersuche aufgeschlossen aus

Die Partnersuche heute unterscheidet sich von der in vergangenen Jahren und Jahrzehnten elementar. Zweifelsohne ist heute vor allem der digitale Weg eine Möglichkeit, um einen Partner zu finden und hier besteht auch die Chance, zunächst einmal ganz unverbindlich mit dem geschriebenen Wort zu testen, ob man zusammen passen könnte und ob sich ein Treffen in der Realität überhaupt lohnen kann oder nicht. Auch die große Anzahl an Mitgliedern führt dazu, dass die Erfolgswahrscheinlichkeit bei der Suche deutlich verbessert werden kann.

7. Eine Singlebörse ist eine neue Erfahrung und bietet praktische Vorauswahlkriterien

Im Gegensatz zum Speeddating und anderen Varianten der Partnersuche ist es bei einer Online Börse möglich, Vorauswahlkriterien zu treffen, die am Ende dazu führen, dass man wirklich mit den Menschen in Kontakt tritt, die am Ende auch wirklich potenzielle neue Partner sind. Neue Erfahrungen bietet das Netz uns in vielen Bereichen des Lebens und die meisten sind in irgendeiner Art und Weise heute mit den digitalen Medien vertraut. Dies gilt nun auch für die Partnersuche ab einem Alter von 50, denn auch hier ergeben sich viele Chancen, die auch von Ihnen genutzt werden können.

Glück im Doppelpack!

Es gibt immer mehr Singles auf dieser Welt. Zum einen möchten einige Menschen gerade keinen Partner, zum anderen ist es schwer das passende Gegenstück zu finden. Einige genießen ihr Singleleben und sind glücklich damit. Es gibt keinen, der ihnen ein Ohr abkaut, der auf sich warten lässt oder nicht da ist, wenn er gebraucht wird. Absprachen brauchen nicht getroffen werden und das Leben lässt sich nach eigenen Wünschen und Vorstellungen leben. Auf Nähe braucht nicht zwingend verzichtet zu werden. Dafür können fast überall Gleichgesinnte getroffen und kennengelernt werden. Springt der Funken über, kann die Nacht doch sehr interessant werden. Andere sehnen sich nach Nähe und möchten ihr Leben gerne teilen. Doch das passende Gegenstück möchte sich nicht finden lassen. Entweder sind die Ansprüche zu hoch oder das Glück nicht auf der Seite derjenigen, die gerade auf der Suche sind. Manchmal macht es auch die eigene Schüchternheit und ein mangelndes Selbstbewusstsein schwer jemanden anzusprechen. Da können Singlebörsen im Internet weiterhelfen, um der Liebe einen Anstoß zu geben. Passt es nach einem schriftlichen Kennenlernen, kann es zum Treffen übergehen. Gefallen sich dann zwei Suchende gegenseitig, kann eine neue Liebe beginnen!

Chancen nutzen!

Ob in online Foren, den sozialen Medien oder auf speziellen Singlebörsen, die Liebe lässt sich an vielen Orten finden. Manchmal braucht es ein wenig Zeit, bis sich zwei finden, die sich gegenseitig interessant finden. Manchmal sollte auch nicht selbst gesucht werden. Besser ist es sich finden zu lassen. Doch wie kann die Freizeit genutzt werden? Mit Freunden in der Bar oder im Club ist nicht immer möglich. Auf einer Städtetour rennen die meisten eh an der Liebe für das Leben vorbei oder erkennen die Person erst auf den zweiten Blick. An Regentagen kann dann das Fitnessstudio oder gar die Bibliothek besucht werden. Selbst für Singles gibt es immer etwas zu tun und zu entdecken! Doch manchmal kann ein Tag in den eigenen vier Wänden auch am schönsten und erholsamsten sein. Die Zeit kann im Internet verbracht werden. Dabei braucht nicht immer online geshoppt werden, es können auch die einzelnen Homepages für Spiele besucht werden. Wer sich etwas wagen möchte, kann auf online Casinos zurückgreifen. Hier besteht die Möglichkeit Slots online zu spielen und mit etwas Glück nicht nur Geld zu investieren, sondern auch zu gewinnen!

Das Leben genießen!

Ob allein oder zu zweit, jeder Moment sollte genutzt werden, um das Leben zu genießen. Zu zweit kann es mehr Spaß machen. Wurde die Liebe im online Singleforum gefunden, können beide Partner sich die Leidenschaft für das Internet teilen. Vielleicht wird die Zeit genutzt, um den Freundeskreis zu erweitern und andere Menschen online kennenzulernen? Hat einer von beiden bereits Erfahrungen im Bereich der online Casinos, kann der andere mit dieser Leidenschaft ebenfalls infiziert werden! Dann heißt es gemeinsam spielen, das Glück herausfordern und das doppelte Glück zu genießen. Wird dann im Spiel auch noch Geld gewonnen oder gar der Jackpot geknackt, kann dieses in ein wunderschönes gemeinsames Leben investiert werden. Hält die Beziehung längere Zeit an, kann bei beiderseitigem Wunsch auch die Hochzeit mit den Gewinnen aus dem online Casino finanziert werden. Die Chancen sind da, sie müssen nur genutzt werden!

3 Säulen der erfolgreichen Partnersuche

Die Partnersuche ist in der heutigen Zeit ein fast vollkommen digitalisiertes Vorhaben. Wer sich nach einer Partnerin oder einem Partner sehnt, greift zu den Plattformen, die Singles miteinander verbinden. Hierbei jemanden zu finden, mit dem es auf Anhieb funktioniert und vor allem funkt, ist jedoch nicht ganz einfach. Schließlich müssen zahlreiche Faktoren zu Ihren Vorstellungen erfüllt sein, damit Sie sich auf eine Beziehung einlassen können. Um Ihre Erfolgschancen zu erhöhen, sollten Sie die drei Säulen der Partnersuche erkennen.

  1. Offenheit

Bei der Suche einer Partnerschaft gilt es, offen zu sein. Versuchen Sie so viele Anlaufstellen wie möglich zu nutzen, um neue Kontakte zu knüpfen. In der heutigen Zeit spielt sich das Dating bevorzugt in der digitalen Welt ab. Applikationen und Webanwendungen machen es leicht, schnell Singles aus der Nähe kennenzulernen. Die 1a-Singleboerse bietet Ihnen die Möglichkeit, eine passende Partnerbörse abgestimmt auf Ihre Vorlieben zu finden. Ob Homo- oder Heterosexuell, Wunsch nach Abenteuer oder einer festen Bindung – mit wenigen Mausklicks werden Sie hier fündig.

Doch die Partnersuche muss nicht immer online vonstattengehen. Es gibt auch zahlreiche Offline-Methoden, um einen Partner oder eine Partnerin zu finden. Besonders beliebt sind hierbei Single-Reisen, bei denen Sie nicht nur interessierte Singles, sondern auch unbekannte Städte und aufregende Sehenswürdigkeiten kennenlernen. Ebenso spannend sind Speed-Dating Treffen, die in diversen Städten stattfinden. Der Vorteil des Speeddatings liegt klar auf der Hand: innerhalb kürzester Zeit lernen Sie unterschiedlichste Singles kennen, mit denen Sie sich sofort unterhalten können. Bei den Gesprächen sollten Sie locker und offen über Ihre Hobbies, den Job oder andere Vorlieben sprechen. Üben Sie zuvor Ihre Smalltalk-Fähigkeiten, um beim Gespräch ungehemmt sprechen zu können.

  1. Ehrlichkeit

Die zweite Säule des Datings sollte selbstverständlich sein. Wenn Sie auf einer Online-Plattform ein Profil erstellen, geht es darum, alle Angaben wahrheitsgemäß zu machen. Fotos sollten nicht mit einem Bildbearbeitungsprogramm retuschiert werden. Die Figur schnell schmaler zu machen, um die 5kg Winterspeck nicht offensichtlich zu präsentieren, wirkt auf den ersten Blick als praktischer Kniff. Doch spätestens bei einem Treffen sieht Ihr Gegenüber Ihre wahre Figur. Auch im Chat selbst sollten Sie offen und ehrlich sein. Wenn Sie beispielsweise absolut nicht an einer festen Bindung interessiert sind, gilt es dies genauso zu übermitteln. Andernfalls enttäuschen Sie Ihre Gesprächspartner bei einem ersten Treffen.

  1. Erwartungshaltung

Die dritte Säule umfasst Ihre Erwartungshaltung. Sicherlich möchten Sie beim Onlinedating einen Partner oder eine Partnerin finden, die zu Ihnen passt. Jedoch sollten Sie versuchen, Ihre Ansprüche in realistischen Maßen zu halten. Ein Mindestgehalt, ein eigenes Haus oder zahlreiche weitere materielle Wünsche, besondere Vorlieben für die Optik des gegenüber sowie wichtige charakterliche Merkmale, kann kaum ein Mensch zu Ihrer vollkommenen Zufriedenheit vereinen. Seien Sie sich bewusst, dass am anderen Ende des Chats ein echter Mensch sitzt. Dieser hat ebenso wie Sie Stärken und Schwächen. Auch die Schwächen des anderen sollten Ihnen gefallen – andernfalls kann sich keine stabile Partnerschaft aus Ihnen beiden entwickeln. Fragen Sie sich, mit welchen Schwächen Sie gut und gerne leben können. Nicht immer sind alle Wünsche, die Sie an den Traumpartner oder die Traumpartnerin haben, relevant, wenn der Gesamteindruck passt.

 

Modern Dating – Dein Outfit als erster Eindruck

Vor dem ersten Date sind wir aufgeregt, verunsichert und möchten uns von der besten Seite präsentieren. Schließlich zählt dieser erste Eindruck enorm. Psychologen sprechen immer wieder vom „bleibenden ersten Eindruck“. Innerhalb einer Zehntelsekunde hat sich der Gegenüber ein Bild von uns gemacht. Dieses nun verinnerlichte Bild kann kaum mehr gekippt werden. Daher sollten sie bei der Auswahl Ihres Outfits genau darauf achten, sich selbst widerzuspiegeln. Verstellen Sie sich nicht, sondern zeigen Sie mit Nachdruck, was Sie wirklich auszeichnet. Schließlich soll der erste Eindruck nicht auf einem Trugbild der Veränderung basieren, sondern Ihr Innerstes veranschaulichen.
Doch welche Outfits eigenen sich für das erste Date? Mit welchen Mitteln verleihen Sie Ihrem Outfit eine persönliche Note?

Bleiben Sie sich selbst treu

Sicherlich sind wir darauf bedacht beim ersten Date ganz besonders zu glänzen. Dazu gehört es, nicht zur Jogginghose und dem ausgeleierten T-Shirt zu greifen. Jedoch sollten Sie Ihren Stil auf keinen Fall vollkommen neu erfinden. Denn in einer solch ungewohnten, verunsichernden Situation wie einem Date, kann das eigenen Wohlbefinden in neuer Kleidung schnell umkippen. Wenn wir uns nicht sicher sind, wie wir in dem neuen Outfit erscheinen, spiegelt sich dies in unserem unsicheren Verhalten wider.
Wer sich daher zum Date ein neues Kleidungsstück oder neue Schuhe gönnen möchte, sollte seinem Stil treu bleiben. Einen kompletten Stilbruch können nur die wenigsten mit Ihrem Selbstbewusstsein wieder ausgleichen. Greifen Sie zu Kleidungsstücken, die Ihnen ein besonders Gefühl verleihen in denen Sie sich sicher fühlen und die Sie auch zu anderen besonderen Anlässen gerne tragen würden.

Müssen es die High-Heels sein?

Gerade bei der Auswahl der Schuhe sind sich die meisten Frauen nicht sicher. Müssen es unbedingt süße Ballerinas oder sexy High-Heels sein? Je nachdem in welcher Location Sie sich mit Ihrem Date treffen, dürfen es auch gerne elegante Sneaker sein. Vor dem ersten Date sollten Sie versuchen, die Dating-Location einmal zu besuchen. Schauen Sie sich um: Welche Kleidungsstücke tragen die anderen Gäste? Gibt es einen Dresscode oder ist alles erlaubt? Schließlich gibt es nichts Unangenehmeres, als negativ mit der Kleidung aufzufallen. Wenn Sie sich im Vorfeld unsicher sind, können Sie auch selbst einen Vorschlag für die Location einbringen. Wie wäre es mit Ihrem Lieblingsrestaurant, in dem Sie sich sicher und geborgen fühlen?

Bei einer von Ihnen gewählten Location wissen Sie genau, ob elegante Sneaker angebracht sind oder ob es doch der High-Heel sein muss. Mit süßen Glitzeraccessoires, crème oder roséfarbenen Tönen und schlichten Schnitten, können die Schuhe perfekt zu jeder Bluse oder Hose kombiniert werden.

Elegante Sneaker verleihen Ihnen absolute Sicherheit. Denn in den Schuhen können Sie problemlos laufen, Ihr Stil wird widergespiegelt und dennoch setzten Sie gekonnte Akzente. Ebendies ist bei einem Date wichtig.

Ihr Modebewusstsein hat zwei Seiten?

Sollten Sie einen sehr facettenreichen Kleiderschrank vorweisen können, ist das zweite Date perfekt für einen Stilumbruch. Zeigen Sie beim ersten Date die lockere, verspielte Seite, dann kann beim zweiten Date ein sexy, verruchtes Outfit gewählt werden. So zeigen Sie deutlich auf, dass der erste Eindruck zwar Ihren Charakter widerspiegelte, jedoch nicht alle Facetten auffassen konnte.

Drei deutsche Single Blogs, die echten Mehrwert bieten

Wieviel Blogs derzeit in Deutschland online sind, lässt sich nicht wirklich herausfinden. Die vermuteten Zahlen belaufen sich irgendwo zwischen 200.000 und einer Millionen Blogs. So oder so kann es bei solchen Hausnummern schwierig sein, genau den Blog zu finden, der uns wirklich weiterhilft. Das gilt natürlich auch für deutsche Single-Blogs. Wer sich allerdings etwas Zeit für die Recherche nimmt, der findet gewiss ein paar tolle Blogs für Singles, die informativ, lustig und echt bereichernd sind. Und wer keine Lust hat, sich durch die Untiefen des Internets zu wühlen, der kann auch einfach diesen Blogbeitrag lesen, in dem vier großartige Single-Blogs in Deutsch vorgestellt werden.

Single? Im Gegenteil!

Mit ihrem Blog, beziehungsweise ihrem Online-Magazin „im Gegenteil“ haben zwei pfiffige und äußerst sympathische Frauen ihrer Leidenschaft eine Bühne gegeben. Anni und Jule verkuppeln gerne. Und durchaus erfolgreich. Das tun andere Menschen auch. Zum Beispiel die Betreiber von Singlebörsen oder hochklassigen Escort Agenturen in Düsseldorf oder sonst wo in Deutschland, die unverbindliche Rendezvous vermitteln. Im Gegenteil! Die beiden Powerfrauen haben aus ihrem Blog eine Rundum-Wohlfühl-Website für Singles erschaffen. So kann der Leser verschiedene Kategorien wie „Liebe“, „Sex“, „Universum“ und „Gute Laune“ nach relevanten Blogbeiträgen durchsuchen. Fündig wird man immer! Von unglaublich nützlichen Ratgebern (z. B. „Am liebsten würde ich auswandern! Wie man damit umgeht, sich betrunken blamiert zu haben.“) bis hin zu ernsthafteren Themen, die den modernen Single tagtäglich beschäftigen. Das Besondere an „im Gegenteil“ ist aber der Bereich „Singles“. Hier stellen sich einsame Herzen in ihrem normalen Umfeld vor. Mit echten Bildern und sympathischen Texten. Ganz normal eben. Hier wird sichtbar, dass die beiden selbsterklärten Hobby-Psychologinnen Jule und Anni echte Koryphäen des Verkuppelns sind.

Nina Deißler – Deutschlands Flirtexpertin #1

Wer des Öfteren gerne vor der Mattscheibe entspannt, hat Nina Deißler vielleicht schon gesehen. Als Flirtexpertin und Liebescoach hat Nina Deißler schon viele Flirt- und Beziehungsratgeber veröffentlicht. Sie hält regelmäßig Seminare und Coachings. Und sie wird als Expertin zum Thema auch oft von TV-Formaten – wie zum Beispiel dem ZDF-Mittagsmagazin, SAT.1-Frühstucksfernsehen u.v.m. – eingeladen. Kurz: Nina ist eine echte Kompetenz, die mit unglaublich viel Herzblut und Passion ihr Wissen vermittelt. Logisch, dass sie auch eine Website namens „ninadeissler.de“ betreibt, über die man wiederum zu ihrem Blog findet. Acht Kategorien bieten ein wahres Füllhorn an gut geschriebenen, interessanten und vor allem sehr hilfreichen Beiträgen. Diese sind: Dating & Flirt, Frauen verstehen, Interviews & Persönliches, Liebe & Sex, Männer & Frauen, Psychologie, Selbst & Vertrauen sowie Tipps & Tricks.  Hier werden Themen behandelt, die jeden Single beschäftigen. „Warum gerate ich immer an den Falschen?“ oder „Projekt Traumfrau“ sind nur zwei von vielen Artikeln, die überaus aufschlussreiche Einblicke geben. Kurz: Auf Nina Deißlers Website „ninadeissler.de“ ist der Name Programm. Starke Blogbeiträge mit vielen großartigen Tipps, Einblicken und Reflektionen von einer Flirtexpertin mit Herz und Seele.

Verschwendet eure Jugend!

Mia betreibt einen Blog. Und zwar einen Blog in seiner ursprünglichsten Form. Kein Schnick-Schnack. Keine grellen Bilder von hippen Menschen, keine Stock-Fotos, kein Video, keine Animation. Einfach nur Text. „Verschwendet eure Jugend“ heißt das virtuelle Tagebuch und behandelt völlig roh und ungeschönt die Freuden und Leiden einer jungen, alleinstehenden Frau in Berlin. Dieser Blog ist ganz bestimmt nicht für jedermann. Und das ist auch völlig OK. Ihn als einen reinen Blog für Singles zu betiteln, das wäre auch nicht zu 100 % wahrheitsgemäß. www.verschwendeteurejugend.com ist – wie gesagt – ein Fenster in Mias Gedankenwelt. Und das da halt auch der eine oder andere Gedankenerguss zum Singledasein mit dabei ist, liegt auf der Hand. Was Mias Blog aber auf alle Fälle ist: Er ist echt! Kurz: Wer etwas Zeit und Muße auf teils lustige, teils nachdenkliche und teils auch leicht verstörende Geschichten aus Mias Welt hat, der ist hier goldrichtig.

Der Liebes-Blog

Ein echter Kontrast zu verschwendeteuerejugend.com ist der wunderschön aufgebaute und toll geschriebene Blog von Jule. Eine zerrüttete Beziehung und der darauffolgende Herzschmerz ließen Jule damals zu Blatt und Bleistift, beziehungsweise zu Tastatur und Screen greifen. Der Ursprung ihres Blogs war also eher Mittel zum Zweck. Mittel, um besser verstehen zu können. Um die Liebe besser verstehen zu können. Mit der Zeit hat sich der Blog zu einer beliebten Go-To-Seite für Singles aus Deutschland gemausert. Was verständlich ist, wenn man ein paar von Jules Texten gelesen hat. Jule liegt die Liebe am Herzen. Mit unglaublich viel Tiefgang und Verständnis setzt sie sich mit all jenen Themen auseinander, die Alleinstehende beschäftigen. Und genau dieser wunderschöne Wesenszug hat Jule mit der Zeit zu einer gefragten Liebesexpertin gemacht. TV-Interviews, ein eigener Podcast, viele Veröffentlichungen ihrer Texte und haufenweise Follower auf Social Media sind Belege für ihr Einfühlungsvermögen. Kurz: Ein genialer Blog zum Thema Liebe, Beziehungen und das Single-Sein.

Insidertipps für das erste Date in Köln

Endlich ist es soweit! Man hat sich über eine Partnerbörse, ein Dating-Portal oder im Alltag kennengelernt. Man mag sich. Es kribbelt im Bauch. Die Zeit ist reif für das erste, ganz offizielle Date in Köln. Klar, dass hier alles perfekt sein soll. Vielleicht erst ein Drink in einer außergewöhnlichen Bar. Dann ein feines Dinner und eventuell noch eine kleine Tour durch das städtische Nachtleben. Hauptsache es wird besonders. Denkwürdig, romantisch und wunderschön. Und damit das erste Date auch tatsächlich so vonstattengeht, spielt die Auswahl passender Locations natürlich eine wichtige Rolle. In diesem Artikel werden ein paar großartige Dating-Insidertipps zu Bars, Restaurants und Clubs in Köln zum Besten gegeben.

Stylishe Bars als erster Treffpunkt

Echte Kölner Dating-Experten – wie beispielsweise die der Casual Dating-Website „Taleja“ – sind sich einig: Der Großteil aller Dates beginnt in gemütlichen Bars. Was auch Sinn ergibt, da man sich hier in einem neutralen und relaxten Umfeld begegnet. Der eigene Tisch bietet genügen Privatsphäre zum Flirten, ein leckerer Cocktail besänftigt die anfängliche Aufregung und die Bar selbst bietet reichlich Gesprächsstoff. In Köln gibt es allerdings so viele Bars, Lounges und Kneipen, dass man leicht den Wald vor lauter Bäumen aus den Augen verliert. Diese drei Insidertipps für Bars in Köln erleichtern die Auswahl.

  1. Monkey Bar

Im obersten Stockwerk des ohnehin schon super coolen 25hours Hotel befindet sich eine der schönsten Roof-Top-Bars der Stadt. Der Blick über die Dächer ist gigantisch, die Atmosphäre einzigartig und kreative Lokal-Cocktails wie der „Kölle-Kolada“ jeden Cent wert.

  1. Seiberts

Das Seiberst ist – ohne überheblich zu sein – DIE Top-Adresse für Cocktail-Lover in Köln. Man trifft sich zum ersten Date in einer der besten Bars in Deutschland, was den Anschein vermitteln könnte, für das erste Date zu viel zu wollen. Doch hat man erstmal Platz genommen, das geniale Interieur bewundert und den ersten Drink genossen, löst sich alles ruckzuck in Wohlgefallen auf.

  1. Little Link

Das erste Date ist hoffentlich der erste kleine Link zu einer glücklichen Beziehung. Daher ist der Name dieser fantastischen Bar im Belgischen Viertel schon mal bezeichnend. Die Location ist von der Einrichtung her ein echter Augenöffner. Die Drinks sind sagenhaft und man kann im Sommer sogar draußen sitzen.

 

Der zweite Akt des ersten Dates in Köln: Das Dinner

Nach einem feinen Drink und guten Gesprächen kann das Date nun deutlich relaxter in die zweite Runde gehen: Ein romantisches Essen. Nun ist es in Köln ein Leichtes, sich in Sachen Restaurantauswahl für das erste Date ein Eigentor zu schießen. Besonders dann, wenn man die kulinarischen Vorlieben des anderen noch nicht ganz so genau kennt. Klar. Man könnte mit koreanischen Tapas seine Probierfreudigkeit beweisen, mit Ragout vom Meerschweinchen angeben oder sicherheitshalber zum 0-8-15 Burger-Joint pilgern. Es geht aber auch besser.

  1. Toscanini

Mit der italienischen Küche geht man für das erste Dinner-Date in Köln immer auf Nummer Sicher! Im wunderschönen Restaurant „Toscanini“ findet garantiert jeder etwas, was ihm schmeckt. Egal, ob vegan, vegetarisch oder Meat-Fetischist – die Speisekarte führt einen durch die bunte Küche des Landes. Tipp: Wer Pizza mag, der findet hier sein Nirvana!

  1. Tante Gertruud

Vintage. Das ist wohl eines der ersten Wörter, die einem vorschweben, wenn man dieses kleine, bildhübsche Restaurant im Belgischen Viertel betritt. Das Motto des Ladens: „Schlemmen wie bei Oma“ wird hier 1:1 umgesetzt. Mittags und abends bekommt man bei Tante Gertruud herzhafte Burger, Sandwiches und Schnitzel kredenzt, die nicht nur super schmecken, sondern auch für schmalere Geldbeutel erschwinglich sind.

  1. Edelgrün

Der Name dieses gemütlichen Gourmettempels lässt – was die kulinarische Ausrichtung angeht – bereits tief blicken. Das Edelgrün hat sich dem Healthy Living verschrieben. Und zwar nicht mit Haut und Haaren, sondern mit Kraut und Knolle! Ausgewogene, vegane Kost wird hier auf Höchstniveau gefeiert und schmeckt auch nicht-veganen Erst-Datern in Köln ganz gewiss.

First Date – Part 3!

Wer nach dem Dinner noch Lust auf ein bisschen Aktion (unter anderen Leuten!) hat, kann sich kopfüber in das bunte Nightlife der Domstadt stürzen. Death-Metal, Schlager, Disco-Pop oder Techno? Wichtig ist es, dass es beiden gefällt, zumindest aber keinen direkten Brechreiz auslöst. Also zuerst miteinander einen Nightlife-Plan aufstellen und dann erst loslegen. Zum Beispiel im:

  1. Kwartier Latäng
  2. Wenn Kölner Partygänger nun mit erhobenem Zeigefinger kundtun, dass das Kwartier Latäng sei kein Club, sondern ein Studentenviertel … ihr habt recht! Doch für das erste Date in Köln ist diese Area optimal, um etwas Bar- & Clubhopping zu betreiben. Von beiden gibt es hier nämlich reichlich!
  3. Bootshaus

Wenn beide auf elektronische Klänge stehen und vor teils prallgefüllten Dancefloors keine Scheu haben, dann ist der Club Bootshaus „The Place to Dance!“.

  1. SonnenscheinEtage

Wenn das Wetter passt, sitzt man eh lieber draußen als drin. In dieser Dachterrassen-Bar (im obersten Stock eines Parkhauses in der Kölner Innenstadt) lässt es sich vor allem an lauen Sommernächten wunderbar flirten.