Parship oder Elitepartner? – Welche Partnerbörse ist besser?

Ein Vergleich

Wer sich verlieben möchte, kann heutzutage auf eine breite Palette verschiedenster Angebote zurückgreifen. Besonders beliebt? Natürlich Internetportale. Zu den bedeutendsten deutschen Partnerbörsen gehören seit einiger Zeit Parship und Elitepartner. Beide Anbieter warten mit großen Versprechen auf. Parship lockt damit, dass sich alle elf Minuten ein Single auf der Plattform verliebe. Elitepartner wirbt mit niveauvollen und gebildeten Singles. Doch was ist dran an den Versprechen und wer ist unterm Strich besser: Parship oder Elitepartner?

Parship

screenshot_parshipDie Singlebörse Parship wurde im November 2000 gegründet und bietet seit dem Valentinstag 2001 seine Dienste an. Die Firma mit Sitz in Hamburg erarbeitete mit dem Diplom Psychologen Hugo Schmale der Universität Hamburg einen Algorithmus und Fragenkatalog. Ziel ist es, möglichst passende Partner zueinander finden zu lassen. Laut Schmale basiert dieser Algorithmus auf der Psychoanalyse und Verhaltenstheorie.
Ebenfalls 2001 ging Parship mit einer Partnerbörse ans Netz, die sich auf homosexuelle Partnerschaften und Kontakte spezialisierte. Somit bedient Gay-Parship auch die Bedürfnisse gleichgeschlechtlich interessierter Kunden. 2015 wurde Parship von Oakley Capital, einem britischen Finanzinvestmentunternehmen, übernommen. Nur kurze Zeit später übernahm Oakley Capital die Plattform Elitepartner.

Die Vorteile von Parship

Parship, mit Sitz in Hamburg, gehört zu den mit Abstand erfolgreichsten Partnerbörsen im deutschen Raum. 2015 und 2016 verzeichnet das Unternehmen die meisten Neuanmeldungen. Die Auswahl an Singles ist dementsprechend umfangreicher als bei Elitepartner. Allein 750.000 Nutzer sind wöchentlich aktiv. Insgesamt verzeichnet die Börse 5,2 Millionen Deutsche Nutzer. Das Verhältnis von männlichen und weiblichen Nutzern ist dabei sehr ausgeglichen.

parship_partnervorschlageAufgrund des ausgeklügelten und wissenschaftlich untermauerten Algorithmus finden auf Parship Partner zusammen, die tatsächlich gut zueinander passen. Insgesamt haben die Mitglieder auf Parship durchschnittlich ein hohes Bildungsniveau.

Parship gehört zu den Partnerbörsen mit den meisten Auszeichnungen im letzten Jahrzehnt. Zudem durchlaufen die Vorschläge zuvor eine Überprüfung auf Aktualität und Aktivität des Profils. Dem Nutzer werden so keine „toten“ Profile vermittelt.

Der von Parship angebotene Service ist beispiellos. Die Bedienung ist kinderleicht, der Support gut zu erreichen und es existiert eine App, die das Flirten auch auf dem Smartphone ermöglicht. Ein frei zugängliches Forum bietet zudem eine Plattform für gegenseitigen Austausch rund ums Thema Liebe.

Nachteile von Parship

Leider ist das Ausfüllen des Persönlichkeitstests innerhalb der App am Smartphone eher umständlich. Zudem bedient die App bloß Android und Apple Smartphones. Es empfiehlt sich daher die Benutzung eines Computers. Zudem ist das Versenden eigener Anfragen nur mit kostenpflichtiger Mitgliedschaft möglich. Mehr über die Kosten der Mitgliedschaften bei Parship: http://www.single-ratgeber.net/parship/kosten/

Fazit zu Parship

Parship gehört nicht umsonst zu den beliebtesten Plattformen. Der gut entwickelte Service, die leichte Bedienbarkeit und das je nach Anspruch nahezu kostenlose Parship Sortiment bieten dem Liebesuchenden allerlei Möglichkeiten, sein Glück zu finden.

Elitepartner

screenshot_elitepartnerDie Liebe scheint ihre Hauptstadt in Hamburg gefunden zu haben, denn auch Elitepartner hat seinen Sitz in der Hafenstadt. Gegründet wurde Elitepartner 2003 und ging 2004 online. 2015 wurde Elitepartner von einer Tochterfirma Oakley Capitals übernommen. Elitepartner wirbt mit Singles mit Niveau. Auf Elitepartner sollen „Akademiker und Singles mit Niveau“ zueinander finden. Die Plattform bietet sowohl für hetero- als auch homosexuelle Kontaktsuchende Möglichkeiten. Auch Elitepartner verfügt über einen Fragenkatalog. Dieser umfasst neben den herkömmlichen Fragen nach Alter, Herkunft und Wünschen auch psychologisch fundierte Fragen, die das Matching verbessern sollen. Entwickelt wurde das Verfahren von dem Psychologen Volker Drewes. Der umfangreiche Test ist allerdings mit Kosten verbunden. Zum kostenfreien Service gehört ein Basistest.

Vorteile von Elitepartner

Elitepartner hat zwar weniger Nutzer als Parship, mit insgesamt 3,8 Millionen Singles in Deutschland ist jedoch auch hier eine Vielzahl an Singles anzutreffen. Insgesamt verzeichnet die Seite 425.000 aktive Nutzer wöchentlich. Das Verhältnis von männlichen zu weiblichen Nutzern ist ebenfalls relativ ausgeglichen, zeigt jedoch eine leichte Tendenz zu mehr weiblichen Nutzern.

elitepartner_partnervorschlaegeElitepartner ermöglicht den direkten Austausch von Fotos und wartet mit einer garantierten Mindestanzahl an Kontakten auf. Wird dieses Versprechen nicht gehalten, revanchiert sich Elitepartner mit einer kostenfreien Laufzeit. In einem umfangreichen Magazin findet man zudem alles rund ums Thema Liebe, Sex und Partnerschaft.

Auch Elitepartner stellt eine Smartphone App zur Verfügung. Diese ist auf den gängigen Smartphones mit Apple, Android und Blackberry Betriebssystem verfügbar. Der Kontakt zu Nutzern ist dem Unternehmen wichtig. Ein rascher E-Mail-Support beantwortet rasch Fragen und in regelmäßigen Abständen werden Zufriedenheitsumfragen durchgeführt. Das Angebot wird dementsprechend optimiert.

Nachteile von Elitepartner

Nur Premium-Mitglieder können Mails lesen und versenden. Die Kosten für kostenpflichtige Services sind sehr hoch.

Fazit zu Elitepartner

Die hohe Erfolgsquote bei Elitepartner spricht für sich. Tatsächlich beträgt die Quote für Akademiker bei Elitepartner 68%. Wer die höheren Kosten nicht scheut, ist bei Elitepartner also an einer guten Adresse zum Verlieben.

Worin liegen die Gemeinsamkeiten?

parship_oder_elitepartnerBei der Frage Elitepartner oder Parship stehen natürlich auch Gemeinsamkeiten im Raum. Beide Portale sind auf das Finden von langfristigen Beziehungen ausgelegt. Zudem sind beide Angebote TÜV-zertifiziert. Die Profile werden bei beiden Unternehmen handgeprüft und so minimiert sich das Risiko von Fake-Profilen auf knappe 1%. Zudem können beide Services kostenlos getestet werden.

Fazit

Wer ist nun also besser: Parship oder vielleicht Elitepartner? So genau lässt sich das nicht sagen. Beide Anbieter haben ihre Vor- und Nachteile. Die deutlich größere Nutzerzahl Parships wirkt verlockend, doch auch Elitepartner kann viele erfolgreich zusammengeführte Partnerschaften verbuchen. Es liegt daher ganz im Ermessen des Nutzers, welches Angebot besser passt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Stimmen, 4,85 von 5)
Loading...