Schnell & einfach Parship kündigen 2017

parship_kuendigenEinmal angenommen ein Mensch auf der Suche nach einem neuen Partner hat sich auf der Website von Parship angemeldet. Nun ereignet sich aber durch einen Zufall etwas in seinem Leben, was diese Anmeldung im Grunde überflüssig macht. Die mögliche Frage lautet nun: Kann der abgeschlossene Vertrag gekündigt werden?
Diese Frage werden sich viele Kunden stellen. Vielleicht ist es ja sogar so, dass ein längerfristiger Vertrag, wie er bei dieser Partnerbörse völlig üblich ist, sich bereits nach kurzer Zeit aus einem erfreulichen Grund erübrigt hat. Mit anderen Worten: es wurde ein Partner gefunden. Dass nun weiterhin über einen sehr langen Zeitraum, vielleicht sogar für ein Jahr oder mehr, monatlich eine Summe an Parship gezahlt werden muss, dürfte dem einen oder anderen Kunden nicht gefallen.
Noch einmal: Ist es möglich etwas zu veranlassen, das als „Parship kündigen“ bezeichnet werden kann? Die Antworten auf diese Frage folgen in den nachfolgenden Absätzen.

Wo die Probleme bei der Parship Kündigung liegen

parship_kuendigen_1Vertrag ist Vertrag, das ist ein so einfacher wie richtiger Satz. Wer mit der genannten Partnerbörse Parship einen Vertrag abschließt, der erhält Leistungen. Diese werden in Anspruch genommen für die im Vertrag festgelegte zeitliche Frist. Als Gegenleistung gilt es einen vorher festgelegten monatlichen Betrag an das Unternehmen zu zahlen. Es ist als Folge völlig egal, ob der Kunde es sich aus welchem Grund auch immer anders überlegt hat. Er wird aus diesem Vertrag nicht herauskommen.
Wenn dies nämlich möglich wäre, könnte sich das Unternehmen vermutlich gar nicht am Markt halten. Schließlich gibt es eine finanzielle Kalkulation. Parship hat jedoch eine sehr lange Tradition und das nicht ohne Grund. Die für den Kunden eventuell bestehende Problematik, die ja möglicherweise einen positiven Hintergrund hat, denn meist tritt das genannte Problem mit der genannten Überlegung dann auf, wenn ein Partner gefunden wurde, würde bei der großen Anzahl von Kunden auf der Website unweigerlich zu finanziellen Problemen führen. Übrigens gehen die seriösen Partnerbörsen alle wie hier beschrieben vor. Auch bei ihnen kann man nicht einfach so spontan kündigen. Es sei denn es gibt einen derartigen Passus im abgeschlossenen Vertrag.

Die Voraussetzungen, wie eine Kündigung doch noch möglich ist

Eigentlich ist wie bereits angedeutet keine Kündigung der Zusammenarbeit mit Parship möglich, wenn der Vertrag erst einmal abgeschlossen wurde. Schließlich wird eine zeitliche Frist festgelegt, mit anderen Worten eine Laufzeit. (Es gibt verschiedene Laufzeiten – je nach Laufzeit sind die Kosten bei Parship verschieden.) Doch es gibt eine Ausnahme, um diese in Anspruch zu nehmen, ist allerdings eine wichtige Voraussetzung von Seiten des Kunden zu erfüllen.

Es ist nach den deutschen Gesetzen möglich, einen Vertrag ohne weitere Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen zu kündigen.

Das gilt selbstverständlich auch für das Angebot des hier beschriebenen Anbieters. Die Voraussetzung neben der eingehaltenen zeitlichen Vorgabe ist, dass eine schriftliche Kündigung erfolgt, also per Brief oder auch per E-Mail. Eines von beiden muss an den Support von Parship gehen. Es muss dann von diesem Unternehmen bereits gezahltes Geld zurück erstattet werden. Dabei ist es völlig egal, was in der genannten Zeit auf der Website vom Kunden gemacht wurde. Es könnten also Kontakte geknüpft worden sein, es könnte auch ein Partner gefunden worden sein. Abgesehen von diesem vertraglichen Schlupfloch kann es sich eventuell lohnen, wenn der Kunde den Support kontaktiert. Ziel könnte ein Vergleich sein. Der wird mit Kosten verbunden sein, doch vielleicht ist Parship so kulant für eine Direktzahlung von Summe X einen gewissen Betrag zu erlassen. Das wäre dann allerdings im eigentlichen Sinne keine Kündigung bei Parship.

Fazit

Parship arbeitet völlig ohne jeden Zweifel seriös und zählt zu den besten Partnerbörsen. Aus diesem Grund weiß man als Kunde auch, was einen auf dieser Website alles erwartet. Und einfach mal so einen abgeschlossenen Vertrag nach einer Weile zu kündigen, das ist einfach nicht möglich. Sowas macht man auch nicht bei anderen Dienstleistungen. parship_kuendigen_2Somit muss auch niemand versuchen wie auch immer mit Parship zu handeln oder beispielsweise mit einem Anwalt drohen, wie es sicherlich manche Menschen machen würden. Die Gesetze werden immer der Partnerbörse Recht geben.
Es besteht letztlich nur wie angedeutet innerhalb der genannten Frist eine Möglichkeit, aus einem abgeschlossenen Vertrag zurückzutreten. Ansonsten bleibt dem Kunden nichts anderes übrig als das Ende des Vertrages abzuwarten, sofern keine direkte Vereinbarung mit Parship getroffen werden kann. Eine kleine Anmerkung zum Schluss: sollte der Grund für die gewünschte Kündigung der sein, dass der Kunde das Angebot von Parship nicht mag oder keine Freude daran hat auf der Website nach neuen Partnern zu suchen, dann kann man sich durchaus die kritische Frage stellen, weshalb dann überhaupt eine Anmeldung erst erfolgt ist. Denn rein theoretisch besteht ja am Anfang nach der Registrierung bei Parship die Möglichkeit, das Programm kostenlos zu testen und erst dann den Vertrag abzuschließen, der nun gekündigt werden soll.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17 Stimmen, 4,59 von 5)
Loading...